Kastler Bürgermeister ehrt verdiente Bürger
Zum Wohl der Allgemeinheit

Kultur
Kastl
19.05.2017
37
0

Auszeichnungen für engagierte Kastler Bürger sollen das Ehrenamt aufwerten. Für Verdienste zum Wohl der Allgemeinheit richtete die Marktgemeinde einen Ehrenabend aus. Heimatpfleger Hermann Römer erhielt die Bürgermedaille in Silber.

Das Ehrenamt aufzuwerten, war das Ziel der Kastler Ehrensatzung, die 2007 erlassen wurde. Aus diesem Grund ging auch im Steinstadel ein Abend zur Würdigung engagierter Bürger über die Bühne. Bürgermeister Stefan Braun lud dazu ein und legte extra seine silberne Amtskette an.

In seiner Begrüßung betonte der Rathauschef, dass an diesem Abend verdiente Bürger aus Sport, Feuerwehr, Vereinen und der Gesellschaft geehrt werden, die herausragende Leistungen zum Wohl ihrer Mitmenschen erbracht haben.

Mit Liedbeiträgen


Auch hieß er die Mitglieder des Männergesangsvereins Kastl, Allersburg und Schwend unter der Leitung von Wolfgang Herdegen willkommen, die den Abend musikalisch umrahmten. Zu Beginn trug der Chor die zum Thema passenden Lieder "Grüß eng Gott miteinander" und "Lass doch der Jugend ihren Lauf" vor.

Ehrungen in Bronze für verdiente Vereins- und Feuerwehrmitglieder: Tobias Geitner (DJK Utzenhofen), Markus Blomenhofer, Martin Hollweck, Stefan Kuhn (FFW Pfaffenhofen), Mathilde Forster und Rosi Scharl (Gartenbauverein Utzenhofen).

Silberne Ehrenurkunde: Hans Gradl (DJK Utzenhofen), Stefan Müller (FFW Pfaffenhofen), Christa Donhauser (Gartenbauverein Utzenhofen).

Goldene Ehrenurkunde: Martin Landshammer (Imkerverein Oberes Lauterachtal).

Ehrungen für die Jugendlichen der Judo-Sparte des TuS Kastl in Bronze und Silber: Thomas Häring, Sophie Stich und Annalena Kuhn, die Oberpfalzmeisterin in ihrer Altersklasse wurde.

Mit dem Lied "Mensch ärgere dich nicht" wurde die Urkundenehrung im Steinstadel abgeschlossen. Eine Auszeichnung gab es auch für die Kastler Kohlenmeiler-Helfer, die das alte Handwerk des Köhlers wieder aufleben ließen und für einen guten Zweck fortführen.

Danach gab es eine besondere Ehrung und Blumen für die langjährige Kastler Hebamme Mathilde Gradl, die als Seniorenbeauftragte der Marktgemeinde ausgeschieden ist und früher Generationen von Kastlern "den Schritt in die Welt" erleichterte.

Viele Verdienste


Zum Abschluss galt Ortsheimatpfleger Hermann Römer eine besondere Würdigung. Er scheidet ebenfalls aus seinem Ehrenamt aus. Ihm verlieh Bürgermeister Stefan Braun als drittem Kastler die Bürgermedaille in Silber für Verdienste um die Heimatkunde, das Schweppermann-Spiel und für die gemeindliche Arbeit.

Zum Ende steuerte der MGV Kastl die Lieder "Die Gedanken sind frei" und "Margret am Tore" bei. Bürgermeister Stefan Braun dankte allen Beteiligten und lud zu einem kalten Büfett ein, das Edeltraud Baumer von der Gemeinde und stellvertretende Bürgermeisterin Monika Breunig vorbereitet hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.