16 Teilnehmer bestehen Böllerkurs in Kastl Endlich richtig krachen lassen

16 Teilnehmer hatten sich für den Böllerkurs der Kastler Schützen gemeldet. Alle bestanden die Prüfung und dürfen nun mit Handböller, Standböller oder Kanone hantieren. Bild: rwo
von Wolfgang RapsProfil

Aufgrund großer Nachfrage hatten die Sportschützen zu einem weiteren Böllerkurs geladen. 16 Teilnehmer nahmen die Möglichkeit wahr, sich im Umgang mit Handböller, Standböller und Kanone ausbilden zu lassen. Als Lehrgangsleiter war Hermann Schillinger aus Vachendorf gekommen. Den erfahrenen Böllerschützen und Kanonenbauer ergänzte im Prüfungsausschuss Oberinspektor Karl Bartenschlager vom Gewerbeaufsichtsamt München.

Jeder Teilnehmer musste beim Landratsamt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung beantragen, um seine Zuverlässigkeit nachzuweisen. Im theoretischen Teil waren die Rechtsgrundlagen, Unfall- und Sicherheitsvorschriften sowie der Umgang mit dem Böllerpulver Thema. Praktisch musste jeder Teilnehmer ein Böllergerät laden und abschießen, und so beweisen, dass er das gefährliche Teil sicher handhaben kann.

Zum Schluss musste die Teilnehmer in einer schriftlichen Prüfung 20 allgemeine und 10 Fachfragen für das jeweilige Böllergerät beantworten. Wer sich einer Prüfung aller drei Geräte, also Handböller, Standböller und Kanone unterzog, musste somit 50 Fragen richtig beantworten. Nach Auswertung der Prüfungsergebnisse stand fest, dass alle Teilnehmer den Lehrgang bestanden hatten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp