Elfmetertor in der Nachspielzeit rettet Kastl einen Punkt
In letzter Minute

Sport
Kastl
06.04.2018
30
0

Vohenstrauß. Die SpVgg Vohenstrauß bleibt im Abstiegssumpf der Fußball-Bezirksliga Nord. In einem kampfbetonten Nachholspiel gegen den TuS Kastl sah die Heimelf am Freitagabend schon wie der sichere Sieger aus, kassierte jedoch in der Nachspielzeit einen unnötigen Strafstoß und musste sich mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben. Die Gäste nutzten ihre erste Gelegenheit gleich zur Führung: Eine abgewehrte Flanke nahm Kölbl volley und traf zum 0:1 (37.). Nach der Pause wirkte die Heimelf wie verwandelt, spielte nun viel zielstrebiger nach vorne und kam in der 56. Minute zum Ausgleich durch Gmeiner. Die SpVgg blieb am Drücker und bejubelte in der 72. Minute den Führungstreffer von Pfab, der eine Kopfballvorlage von Striegl mit einem Dropkick verwandelte. In der Nachspielzeit ein völlig unnötiges Foul an Kölbl. Baumer trat zum Strafstoß an - und traf zum 2:2.

SpVgg Vohenstrauß: Minich, Kett, Schieder, Striegl, Diermeier (53. Gmeiner), Rewitzer (46. Albrecht), Müssig, Ertl, Striegl, Pfab (78. Kraus), Frank,

TuS Kastl: Ibler, Lother, Brandl, Hufnagel (83. Kölbl), Weigert, Kölbl, Baumer, Fischer, Schwarzfischer, Mack

Tore: 0:1 (37.) Johannes Kölbl, 1:1 (56.) Stefan Gmeiner, 2:1 (72.) Marcel Pfab, 2:2 (90.+1, Elfmeter) Alexander Baumer - SR: David Seefeld - Zuschauer: 110
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.