16.03.2018 - 20:00 Uhr
Kastl im Landkreis Amberg-Sulzbach

TuS Kastl erwartet SpVgg Schirmitz Kaltstart gegen das Überraschungsteam

Im ersten Heimspiel nach einer endlos langen Winterpause empfängt der TuS Kastl am Sonntag, 18. März, um 14 Uhr die SpVgg Schirmitz am Mennersberg. Die Gäste starteten bereits vergangene Woche mit einem Nachholspiel gegen den FC Wernberg. Bei den Kastlern dagegen wurden beide angesetzten Nachholspiele vor zwei Wochen gegen Sorghof und vergangenes Wochenende gegen Vohenstrauß abgesagt. So gehen die Schweppermänner ohne große Spielpraxis in das erste Punktspiel, da auf die Schnelle keine Ersatzgegner für Testspiele gefunden wurden.

Oliver Harsch. Bild: ref
von Autor HONProfil

Überhaupt verlief die Vorbereitung eher durchwachsen: So konnte aufgrund des Wetters kaum auf dem Platz trainiert werden. Darum musste viel gelaufen und in die Halle ausgewichen werden. Sämtliche Vorbereitungsspiele wurden in der Fremde auf Kunstrasen ausgetragen. Zudem fielen immer wieder Spieler durch Krankheiten und Verletzungen aus.

Auch wenn man beim TuS Kastl nicht genau weiß, wo man steht, sind die Verantwortlichen angesichts der Substanz der Mannschaft und des überraschend starken Abschneidens bisher doch guter Dinge. Welche Formation der Kastler Spielertrainer Simon Schwarzfischer aufbieten wird, ist noch ungewiss. Einige Spieler plagen sich immer noch mit Verletzungen und Erkrankungen herum. Wieder dabei sind hingegen Jonas Weigert nach auskuriertem Kreuzbandriss und der länger verletzte Kapitän Alexander Baumer. Gespannt ist man auf den Winterneuzugang Andersson Mack aus Lauterhofen und den reaktivierten Torhüter Oliver Harsch, nachdem sich beide Stammkeeper in der Vorbereitung ernsthaft verletzten. Ebenfalls verletzt ist Sebastian Fischer.

Die Gäste um Trainer Josef Dütsch sind das Überraschungsteam der Saison. Der Tabellendritte möchte sich in Kastl für die erste Niederlage in der Hinrunde revanchieren. Die Mannschaft ist mit vielen erfahrenen und guten jungen Spielern gespickten, so dass die Aufgabe für den TuS sicher nicht einfach wird.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.