Asphaltierung in Kastl ist erledigt B 299: Der Verkehr rollt wieder

Zusage eingehalten: Die Asphaltierung der B 299 in der Kastler Ortsdurchfahrt ist pünktlich zum Schulbeginn abgeschlossen.

Zum Ortstermin an der Kastler Ortsdurchfahrt mit Vertretern der beteiligten Firmen gesellten sich am Dienstag (ab Zweiter von links) Stefan Noll vom Staatlichen Bauamt, Bürgermeister Stefan Braun, MdL Harald Schwartz, MdB Alois Karl und 3. Bürgermeister Andreas Otterbein. Bild: jp
von Autor JPProfil

Der Durchgangsverkehr rollt seit Dienstag wieder - wenn auch bis nächste Woche noch mit Ampelregelung. Grund dafür sind letzte Arbeiten an den Gehsteigen, die teilweise noch gepflastert werden müssen. Vertreter der Politik, der Gemeinde und der Baufirma informierten sich am Dienstag über das Ende der Baumaßnahme.

Bürgermeister ist froh

Bürgermeister Stefan Braun lobte die rasche Arbeit der Firma Englhard aus Ammerthal. Er bekannte, er sei froh, dass die Asphaltierung nun abgeschlossen sei - und dass die Schulbusse mit fast 90 Kindern aus der Marktgemeinde damit wieder ungehindert Richtung Amberg und Neumarkt rollen können. Im Gegensatz zum vorherigen Bauabschnitt gab es diesmal keine Probleme mit dem Umleitungsverkehr, wie Braun berichtete. Selbst die Anwohner und die von den Arbeiten sonst direkt Betroffenen seien mit der Bauausführung und vor allem mit der raschen Abwicklung zufrieden. Für die Restarbeiten sei bis nächste Wochen je nach Fortschritt eine Ampelregelung erforderlich.

Weiterer Ausbau soll folgen

MdB Alois Karl nannte die Sanierung dieses Abschnitts der B 299 einen Meilenstein im Ausbau der gesamten Bundesstraße. Er hoffe nun, dass es jetzt bald mit dem weiteren geplanten Ausbau in Richtung Amberg vorangehe. MdL Harald Schwartz würdigte Karls Einsatz für das Projekt - und vor allem dafür, dass die notwendigen Geldmittel für den Ausbau zur Verfügung gestellt wurden. Erfreut zeigte er sich, dass bei der Sanierung einheimische Firmen zum Zuge kamen - die Betriebe Englhard, Godelmann, Geitner und Trollius. So bleibe das Geld in der Region.

Die nächste Baustelle folgt

Stefan Noll vom Staatlichen Bauamt erläuterte, dass die Ampelregelung in der Kastler Ortsdurchfahrt nötig ist, weil für die Restarbeiten noch Baumaschinen unterwegs sind. Bei den sogenannten Buscaps, die für die Gestaltung der Haltestellen gebraucht werden, habe es Lieferschwierigkeiten gegeben. Sie würden eingebaut, sobald sie eingetroffen seien. Nach Abschluss der Markierungen könne die B 299 wieder ohne Probleme befahren werden.

Im Gemeindegebiet Kastl wird sich ab kommender Woche eine neue Straßenbaustelle auftun: Dann wird das letzte Teilstück der Staatsstraße 2240 Utzenhofen - Landkreisgrenze Neumarkt saniert. Auch hier werden sich eine Vollsperrung und Behinderungen nicht vermeiden lassen. Die Sperrung beginnt am Dienstag, 19. September, und wird voraussichtlich bis Mitte November dauern. Umleitungen werden ausgeschildert. (jp)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.