Ein neuer St. Florian für die Kastler Feuerwehr Hölzerner Heiliger

Einen neuen hölzernen St. Florian hat die Wehr Kastl vor kurzem für den Aufenthaltsraum im neuen Feuerwehrzentrum bekommen.

Sie freuten sich über den geschnitzten, hölzernen St. Florian bei der Übergabe (von links): Tobias Lang, Hubert Ehrensperger, Schnitzer György Müller, Andreas Niebler, Thomas Geitner und Fabian Nemetschek. Bild: jp
von Autor JPProfil

Der ehemalige Werkkunde- und Tanzlehrer des Ungarischen Gymnasiums, György Müller, ließ es sich nicht nehmen, seine besondere Verbundenheit mit der Feuerwehr Kastl unter Beweis zu stellen. Und so schnitzte er seit Dezember 2016 in vielen Stunden aus einer sechs bis sieben Zentimeter starken Eichenbohle mit den Maßen 1,5 mal 0,5 Meter eine Floriansfigur mit der Ansicht der Kastler Klosterburg und der Inschrift "Heiliger St. Florian - Hilf, damit wir helfen können".

Die Übergabe des Prachtstücks fand im alten Feuerwehrhaus statt. Erfreut nahmen die Verantwortlichen ihren Schutzpatron in Empfang, bewunderten die filigrane Schnitzarbeit. Kommandant Tobi Lang versprach, dass diese Figur im neuen Zentrum im Aufenthaltsraum einen Ehrenplatz bekommen wird. Er dankte dem Schnitzer György Müller für sein Kunstwerk im Namen aller Kameraden und versprach, das Kunstobjekt in Ehren zu halten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.