Pfaffenhofener laden zur Kirwa Acht Paare am Start

Pfaffenhofen. Die Pfaffenhofener Kirwaleute beenden am kommenden Wochenende den Kirwareigen im Markt Kastl. Von Samstag bis Montag, 14. bis 16. Oktober, feiern sie den Abschluss der Saison. Beginn ist im Frühjahr in Wolfsfeld, weiter geht es im Sommer in Utzenhofen. Im Herbst wird die Roum-Kirwa gefeiert und zur Allerweltskirchweih endet die Tradition in Pfaffenhofen.

Die Pfaffenhofener Kirwaleit beenden am Wochenende den Kastler Kirwareigen. Bild: jp
von Autor JPProfil

Die Kirwa startet am Samstag mit dem Abholzen des Kirwabaums. Nach dem Herrichten und Schmücken des Baums soll er um 14 Uhr mit Goißen und Stangen nahe dem Gasthaus Schweppermann aufgestellt werden. Dort spielt ab 20 Uhr die Band Tschucki Tschucki.

Der Kirwabaum wird die ganze Nacht bewacht, damit andere keinen Schabernak betreiben können. Der Sonntag beginnt mit dem Gottesdienst in der Kirche in Pfaffenhofen um 10 Uhr. Anschließend ist ein Frühschoppen und das Mittagessen geplant. Ab 15 Uhr erfolgt der Höhepunkt: Acht Kirwapaare tanzen den Baum aus und ermitteln so das neue Oberkirwapaar. Damit endet die Amtszeit des Kirwapaares Rebecca Chaney und Korbinian Janker.

Sie mussten die Kirwa heuer organisieren. Die Gstanzln werden wieder für einige Lacher im Publikum sorgen. Danach ist Fest- und Barbetrieb im Gasthaus Schweppermann. Der Montag beginnt um 14 Uhr mit dem Kirwabärtreiben. Ab 20 Uhr gibt's Unterhaltungsmusik für die Gäste. Mit der Baumverlosung um 22 Uhr endet die Veranstaltung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.