22.10.2017 - 12:48 Uhr
KemnathOberpfalz

Besonderes Projekt Wandern im "essbaren Wildpflanzenpark"

Waldeck. Der "essbare Wildpflanzenpark" in Waldeck wird umgesetzt. In Kooperation mit dem Experten für Wild- und Kräuterpflanzen, Dr. Markus Strauß, von der EWILP-Stiftung, dem Naturpark Steinwald und der Stadt Kemnath entsteht der entsprechende Rundweg in Deutschland.

Die Burgruine Waldeck wird zentraler Bestandteil eines ganz besonderen Wanderwegs. Bild: Schoenfelder
von Hans LukasProfil

Mit dem Experten konnte ein erfahrener Partner gewonnen werden. Sein Buch "Die Waldapotheke" beschreibt nicht nur die Vielfältigkeit des Waldes, sondern auch dessen Heilkraft. Viele der beschriebenen Pflanzen sind rund um den Schlossberg vorhanden. 2015 begann die Idee. Knapp zwei Jahre brauchten die Verantwortlichen für den Auftakt. Während dieser Zeit wurde gemeinsam mit dem Naturpark Steinwald an der Konzeption. Der "EWILPA Waldeck" wird aus insgesamt 13 Teilflächen bestehen. Diese Teilflächen werden als Erlebniswanderweg mit 13 Schautafeln verbunden. Auf jeder Teilfläche wird auf die essbaren Wildpflanzen hingewiesen.

Die Teilflächen weisen eine sehr unterschiedliche ökologische Ausstattung auf:_ Feldflur mit Hecken und Alleen, Streuobstwiesen, Auwald, Feuchtwiese, Laub- und Mischwald, Fichtenforst, Hochstaudenflur, Magerwiese, Basalt-Felsen. Eine Besonderheit ist, dass ausschließlich vorhandene Wege genutzt werden und Neubauten nicht erforderlich sind. Es werden vorhandene Vegetationselemente einbezogen. Somit ist eine Neupflanzung nur in beschränktem Maße notwendig.

Das Projekt wurde am 3. Juli 2017 vom Stadtrat der Stadt Kemnath verabschiedet. Wer an der Mitarbeit interessiert ist, kann sich bei Leonhard Zintl (Leonhard.zintl[at]web[dot]de oder Telefon 09642-8986) melden. Die erste Aktion ist für Ende Oktober/Anfang November geplant. Hier müssen die neuen Wildpflanzen in die Erde gebracht werden.

Neben der Pflanzung laufen auch die Planungen für 2018. In einer Informationsveranstaltung werden die Aktivitäten, vorgestellt. Wer sich für das Projekt interessiert,kann sich für die Informationsveranstaltung registrieren lassen und wird umgehend nach der Terminfestlegung informiert. Die Eröffnung ist für das nächste Jahr geplant. Danach werden Veranstaltungen angeboten, wie zum Beispiel Seminare, Kochkurse, zertifizierte Ausbildung oder geführte Wanderungen. Der essbare Wildpflanzenpark Waldeck schlägt eine wertvolle Verbindung zu anderen Projekten, wie dem Ge(h)danken-Weg.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.