21.08.2017 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Ferienfreizeit: Kleine machen Hexenführerschein Lustige Zauberschule

"Hokus, Pokus, Sockenschuss": Unter diesem Motto wurden die Drei- bis Fünfjährigen in der dritten Programmwoche der Ferienfreizeit von "Learning Campus", Siemens und Stadt "verhext" und "verzaubert". In den Räumen der Grundschule begrüßten die Betreuerinnen Jasmin Rädlein und Anja Böhm die sieben Mädchen und Buben in der fabelhaften Welt der Zauberer, Feen und Druiden.

Sehr kreativ waren die "Minis" in der dritten Woche der Freienfreizeit. Unser Bild zeigt die Mädchen und Buben mit den beiden Betreuerinnen Jasmin Rädlein (rechts) und Anja Böhm (hinten, Mitte) beim Basteln von Hexenbesen. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

"Riesen und Gnome gebt nur acht, bei uns ist bald Hexennacht", lautete dann die Devise. Viel Spaß hatten die Kinder in der lustigen Zauberschule. Unter anderem standen der Bau eines Flugbesens, das Brauen von Zaubertränken, das Gestalten von Traumfängern, das Herstellen von Kostümen sowie das Basteln von Hexenhüten und Zauberstäben auf dem abwechslungsreichen Wochenprogramm. Natürlich bestanden alle den Hexenführerschein. Lustige Spiele, wie ein Wettlauf mit dem Hexenbesen, sorgten für Abwechslung.

Mit Zauberessen bewahrte Armin Schinner die kleinen Hexenmeister im Foyer vor dem Hungertod. Am zweiten Tag gab es Zauberwürstchen vom Zaubergrill zum Mittagessen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.