28.04.2014 - 00:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Gisela Schaller (Donum Vitae) gestaltet für Mädchen Aufklärungsworkshop in Neusteinreuth Traumreise durch eigenen Körper

Gisela Schaller (Bildmitte) leitete den Workshop für Mädchen im Treff Sonnenblume. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

"Die Zyklusshow - dem Geheimcode meines Körpers auf der Spur" war der Titel des Aufklärungsworkshops für Mädchen im Treff Sonnenblume in Neusteinreuth. Veranstalter war der Kinderschutzbund Kemnath in Zusammenarbeit mit der staatlich anerkannten Schwangerschaftsberatungsstelle Donum Vitae in Weiden.

Referentin Gisela Schaller verstand es, die Mädchen im Alter von 10 bis 12 Jahren für diese Thematik zu interessieren. Nach einer Vorstellungsrunde ging es hauptsächlich um die Frage: "Wie entsteht eine Schwangerschaft?". Am Nachmittag erklärte die Diplom-Sozialpädagogin, was im weiblichen Körper bei der Entwicklung vom Mädchen zur Frau alles passiert. Eine Zyklus-Show brachte ihnen die körperlichen Vorgänge in anschaulicher Weise nahe.

Bei einer Traumreise schickte Gisela Schaller die Mädchen auf eine spannende Tour durch ihren Körper. Dabei lernten sie spielerisch die Vorgänge rund um Eisprung, Menstruation und Befruchtung kennen. Die Referentin bezog auch die wichtige emotionale Ebene in ihre Ausführungen mit ein. Dabei verwendete sie biologische Fachbegriffe stets mit positiv besetzten Bilden oder Vergleichen aus der Lebenswelt der Mädchen. Auf diese Weise wurden, den Theorien des ganzheitlichen Lernens entsprechend, Herz und Verstand und alle Sinne angesprochen.

"In der Pubertät passieren ganz von selbst in meinem Körper entscheidende Veränderungen." Nach Meinung der Experten ist diese Erkenntnis die Grundvoraussetzung dafür, sich im eigenen Körper wohl zu fühlen. "Nur so könnt ihr später verantwortlich mit Sexualität und Fruchtbarkeit umzugehen", meinte Gisela Schaller.

Sehr wichtig war auch die Gesprächsrunde zur ersten Monatsblutung. Selbstverständlich beantwortete die stellvertretende Leiterin von Donum Vitae persönliche Fragen der Teilnehmerinnen. Am Ende des Workshops durften alle bei der Auswertung in einem anonymen Fragebogen ihre Einschätzung zum Workshop zum Ausdruck bringen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.