19.03.2018 - 15:34 Uhr
Kemnath

Grüße vom Papst Apostolischer Nuntius bei der Kemnather Passion

Apostolischer Nuntius Nikola Eterovic war am Samstag aus Berlin angereist, um die Kemnather Passion mitzuerleben. Noch nie war ein so hoher Würdenträger bei einer Aufführung. Im Anschluss waren die 250 Mitwirkenden in die Mittelschule zum Treffen mit dem päpstlichen Botschafter geladen. Eterovic dankte für die Darbietung, die "viel zu schnell vorbei" war. Die Worte der Bibel seien gelebt worden, "eine perfekte Vorbereitung auf die Karwoche", so der Vatikan-Diplomat, der den apostolischen Segen des Papstes spendete. Mit dem Heiligen Vater wolle er demnächst über die Kemnather Passion sprechen. Ein Geschenk übergab Benedikt König, ein Junge aus dem Volk, an den Nuntius. Mit einer Buttonmaschine hat er einen Anstecker mit Passions-Logo gefertigt.

Bürgermeister Werner Nickl begrüßte den apostolischen Nuntius Nikola Eterović
von Katrin Zapf (kaz)Profil

Neben den Nunitus war auch Erzbischof Charles Palmer-Buckle zu Gast. "Bischof Charly" hatte Schwester Marry Pius aus Ghana mitgebracht. "Der halbe Kemnather" freute sich über den Empfang. Neben Pfarrer Konrad Amschl und Vikar Joseph Meenpuzhackal waren auch der evangelische Pfarrer Dirk Grafe, Domkapitular Thomas Pinzer und die Mitarbeiter des Nuntius, Prälat Dr. Karel Simandl und Monsignore Andrea Francia, zu Gast.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.