19.08.2014 - 00:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Frauenbund bietet großes Sortiment an Kräutern Heilende Wirkung

Einem guten Zweck diente die Verkaufsaktion des Katholischen Frauenbundes an Mariä Himmelfahrt. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

Seit jeher werden an Mariä Himmelfahrt Kräuter geweiht. Der Volksglaube schreibt ihnen heilsame Wirkung zu. 15 Artikel hatten die Mitglieder des Frauenbundes aus Kräutern gebastelt und boten sie zu den Gottesdiensten zum Kauf an.

Dazu gehörten Kräuterkränze, Gestecke und Kräuterbuschen, Getreideschlaufen, Kräuterduftsträuße, Dinkelkissen, Duftsäckchen, Getreidekronen, Weihwasserflaschen, eine duftende Kräuterpyramide, Getreideherzen am Stab, gestickte Schlaufen und der Haussegen. Das ist ein rundes Döschen aus Holz, das Brot, Salz, eine Medaille und einen Glückscent enthält. Neu waren aus Ähren gebundene Herzen und geflochtene Lavendelstäbe. Seit Wochen bastelten die Frauen im Pfarrheim. Der Verkaufserlös war für einen guten Zweck bestimmt. Manche brachten selbst gefertigte Kräuterbuschen mit.

Vor dem Volksaltar hatte der Frauenbund eine farbenprächtige Kräuterpyramide aufgestellt. Sie harmonierte mit dem Kirchenschmuck in den Muttergottesfarben von Elfriede Klante. Beim Festgottesdienst führte Josef Zaglmann mit dem Kirchenchor ein Choramt von C. Frey mit Marienliedern auf. Die Sopranistin Anna-Maria Beck sang das "Ave Maria" von Bach-Gounod und das "Predigtlied" aus der Ettaler Liebfrauenmesse von A. Piechler. Der Kammerchor hatte ein neues Marienlied einstudiert. Stadtpfarrer Konrad Amschl stellte heimische Kräuter vor und erklärte deren heilsame Wirkung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.