03.09.2014 - 00:00 Uhr
KemnathOberpfalz

"Learning Campus" bietet dem Nachwuchs lehrreiche Abenteuer Leben in der Natur

Mitten im Wald errichteten die Nachwuchsforscher mit ihrem Betreuer Philipp Schumann eine Laubhütte. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

"Draußen zu Hause" lautete das Motto bei "Survival light" in der vierten Ferienwoche. Betreuer Philipp Schumann von "Learning Campus" hatte sich bei diesem Programm für die 9- bis 15-Jährigen allerhand einfallen lassen.

Unter freiem Himmel

"Viel Bewegung, abwechslungsreiche Aktivitäten, Spiel und Spaß", war seine Devise, die bei den Teilnehmern sehr gut ankam. Immer waren sie unter freiem Himmel unterwegs.

Mit seiner Hilfe suchten sich sieben Mädchen und zwei Jungen einen geeigneten Lagerplatz und schlugen ein Feuerzelt auf. Nach einer einführenden Feuerkunde entzündeten sie ein Lagerfeuer und bereiteten selber ein schmackhaftes Mittagessen zu. Jeden Tag schmiedeten sie bei der Begrüßungsrunde große Pläne.

Am Ende einer nördlichen und südlichen GPS-Tour trafen sich die beiden Fahrrad-Gruppen am Luderweiher. Dann suchten sie im Herrenhölzl geeignetes Baumaterial zusammen und begannen mit dem Bau einer Schutzhütte.

Dort machte sie Schumann mit einigen Überlebenstipps vertraut. Im Wald bereiteten den Jugendlichen die Naturspiele natürlich besonders viel Spaß. Bei der Konstruktion einer Seilbrücke und beim Floßbau waren Kreativität und Teamgeist gefragt.

Wie einst Robin Hood

Beim Bogenschießen schlüpften sie in die Rolle des legendären Robin Hood und trainierten fleißig, um mit ihren Pfeilen möglichst oft ins Schwarze zu treffen.

"Erlebnisse in der freien Natur sind cool", freuten sich die Buben und Mädchen, "es müssen nicht immer Computerspiele und Glotzophonium sein."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp