03.09.2014 - 00:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Schnecken gönnen sich Delikatesse

Schnecken gönnen sich Delikatesse (jzk) "Des einen Leid - des anderen Freud" lautet ein bekanntes Sprichwort. Es könnte auch auf diese Apfelmahlzeit der Schnecken zutreffen. Der vom Sturmwind vom Apfelbaum gefegte reife Apfel ist für den Menschen längst ungenießbar. Für die Feinschmecker unter den Schnecken stellt er aber einen unverhofften Leckerbissen dar. Ratzeputz vertilgten sie ihn bis auf den für sie ungenießbaren Stengel. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

"Des einen Leid - des anderen Freud" lautet ein bekanntes Sprichwort. Es könnte auch auf diese Apfelmahlzeit der Schnecken zutreffen. Der vom Sturmwind vom Apfelbaum gefegte reife Apfel ist für den Menschen längst ungenießbar. Für die Feinschmecker unter den Schnecken stellt er aber einen unverhofften Leckerbissen dar. Ratzeputz vertilgten sie ihn bis auf den für sie ungenießbaren Stengel. Bild: jzk

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.