08.12.2016 - 02:10 Uhr
KemnathOberpfalz

Förderprogramm und Pachtmodell für Ladesäulen Nachladen bei E-Mobilität

Die Stadt will weiter bei der E-Mobilität anschieben. Über Möglichkeiten informierte Bürgermeister Werner Nickl den Stadtrat.

von Holger Stiegler (STG)Profil

Demnach werde im Landkreis Tirschenreuth über die Anschaffung von Elektroladesäulen diskutiert. Zum 1. Januar 2017 starte auch ein diesbezügliches Bundesförderprogramm, berichtete der Sitzungsleiter dem Gremium. In der Diskussion sei auch, ein Angebot des Bayernwerkes für ein Pachtmodell: Demnach könnten Kommunen für 330 Euro pro Monat eine Säule pachten und müssten sich um nichts weiter kümmern. Allerdings seien dies dann auch - ausgehend von mindestens zwei Säulen im Stadtgebiet - etwa 8000 Euro Kosten pro Jahr, rechnete Nickl vor.

Aktuell laufe im Landkreis eine Befragung der Kommunen, welcher Bedarf an Ladesäulen gegeben sei. Dann werde weiter überlegt. "Es ist auf alle Fälle gut, dass in diesem Bereich gemeinsame Sache gemacht wird", meinte der Bürgermeister.

Josef Krauß stellte die Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessungen durch die Gebietsverkehrswacht in der Werner-von-Siemens-Straße ortseinwärts vor. Anhand eines umfassenden Zahlenmaterials von über 45 000 registrierten Fahrzeugen in den vergangenen gut fünf Wochen sei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 47 Kilometer pro Stunde festgestellt worden. Hier seien zwar auch Ausreißer nach oben dabei, im Schnitt könne man aber zufrieden sein. Insgesamt waren rund 25 000 Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit zwischen 45 und 55 Kilometer pro Stunde unterwegs.

Rita Ponnath interessierte sich für den Stand beim Rathausumbau, Bürgermeister Nickl erläuterte, dass im Dachgeschoss mittlerweile alle Wände weg seien. Auch im ersten Stock seien die Böden zum Teil schon herausgerissen worden. "Man sieht jetzt den baulich schlechten Zustand des Gebäudes." Die Arbeiten liegen gut im Zeitplan. Im Vorfeld der Dezember-Sitzung des Bauausschusses soll das Gremium zu einer Besichtigung eingeladen werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp