06.10.2017 - 19:10 Uhr
KemnathOberpfalz

"Geklaute" Kinder: Ungewöhnlicher Protest im Wald Trauriges Schild

Ein ungewöhnlicher Ort für stillen Protest: An einem Flurbereinigungsweg zwischen Kemnath und Berndorf klagt ein Unbekannter das Jugendamt im Tirschenreuther Landratsamt an. Dieses habe ihm seine Kinder "geklaut" und einem "kinderlosen Ehepaar in Straubing" gegeben. Außerdem stehen auf dem Schild die Namen "Nicole" und "Thomas".

Das Jugendamt "klaute" die Kinder: Das Landratsamt prüft nun, ob es gegen die "verleumderische" Aussage juristisch vorgeht. Bild: mde
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Das Landratsamt weist darauf hin, dass es sich aus Datenschutzgründen nicht zu Details äußern kann, zumal nicht klar ist, auf welchen Fall sich das Protestschild tatsächlich bezieht. "Wir haben aber eine Vermutung", sagt Abteilungsleiterin Regina Kestel. Dabei gehe es um einen Fall von Inobhutnahme wegen Kindswohlgefährdung. Das Jugendamt sei deshalb bereits im Jahr 2011 aktiv geworden. Die damalige Entscheidung des Jugendamts sei inzwischen vom Amtsgericht Tirschenreuth und auch vom Oberlandesgericht Nürnberg überprüft und bestätigt, erklärt Kestel.

Das Landratsamt prüfe nun juristische Schritte gegen den unbekannten Urheber des Schildes. Auch die Kemnather Polizei ist bereits aktiv geworden. Beamten haben das Schild entfernt. Der Fall ist inzwischen an die Staatsanwaltschaft in Weiden weitergegeben. Diese soll weitere Schritte prüfen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.