29.06.2017 - 20:10 Uhr
KemnathOberpfalz

HuK-Vorsitzender Georg Wagner wirbt bei Albert Rupprecht fürs nächste Projekt Gelegenheit genutzt

Albert Rupprecht besichtigt am Waldecker Schlossberg die Ägidiuskapelle. HuK-Vorsitzender Georg Wagner nutzt die Chance, um fürs nächste Projekt zu werben.

Albert Rupprecht mit Georg Wagner (links) mit einigen Exponaten von Koessler im Alten Schulhaus, wo auch das Archiv eingerichtet wird. Bild: hl
von Hans LukasProfil

Waldeck. Der Chef des Heimat- und Kulturvereins stellte dem Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht die laufenden Arbeiten am Schlossberg vor. Besonders wies er auf die Reparatur der Scheune hin: "Die war dringend erforderlich." Weiter warb Wagner für ein kulturelles Ereignis: Am 20. und 21. Juli gastiert das Landestheater Oberpfalz (LTO) mit dem Stück "Altweiberfrühling". Außerdem gibt es am Freitagvormittag, 21. Juli, für Kinder eine Aufführung mit "Pinoccio". Die Zusammenarbeit mit dem LTO laufe sehr gut, berichtete Wagner.

Im alten Schulhaus entsteht derzeit das Hans-von-Koessler-Archiv. Wagner stellte Exponate rund um den Waldecker Komponisten Hans von Koessler vor. Ein neuer Arbeitskreis um Josef Brunner soll das Leben und Werk des Komponisten erarbeiten und sein Vermächtnis bekannter machen. Der Bayerische Kulturfonds habe bereits Hilfe zugesagt. Rupprecht zeigte sich beeindruckt von den Vorhaben des HuK und sagte Unterstützung im Rahmen des Möglichen zu.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.