Jahresbilanzen im Stadtrat
Überschuss bei Gesellschaften

Politik
Kemnath
13.12.2016
28
0

"Ja, is denn scho wieder Haushaltsberatung?" Das nicht, dennoch befasste sich der Stadtrat in seiner Sitzung mit vielen Zahlen - durchweg positiven.

Dem Gremium lag der Jahresabschluss 2015 der KEM GmbH Kemnather Energie Management vor. Demnach betrug die Bilanzsumme zum 31. Dezember 2015 44 659,28 Euro. Der Jahresüberschuss lag bei 472,19 Euro. Unter Berücksichtigung des Verlustvortrags von 17 058,73 Euro ergibt sich somit ein Minus von 16 586,54 Euro, das auf die neue Rechnung vorgetragen wird. In diesem Zusammenhang erteilten die Fraktionen der Geschäftsführung der KEM GmbH für den Jahresabschluss 2015 die Entlastung.

Gleiches galt für die KEM Solarport GmbH. Bei ihr wies der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2015 in der Bilanz 1 495 075,67 Euro aus. Der Jahresüberschuss betrug 25 473,89 Euro. Unter Berücksichtigung des Gewinnvortrags aus 2014 von 28 553,43 Euro ergibt sich somit ein Gewinn von 54 027,32 Euro.

Keine Einwände gab es zudem für den Jahresabschluss der Klärschlammvererdungsanlage Kemnath GmbH. Zum 31. Dezember 2015 standen hier 915 464,14 Euro in der Bilanz. Der Jahresüberschuss lag bei 138 209,75 Euro. Abzüglich des Verlustvortrags aus 2014 von 549 582,06 Euro ergibt sich ein Defizit von 411 642,31 Euro.

Vorgestellt wurde dem Stadtrat schließlich der Jahresabschluss 2015 der KEM Bürgerphotovoltaikanlage GmbH & Co. KG: Hier standen zum Ende des Vorjahres eine Bilanzsumme von 420 922,25 Euro und ein Überschuss von 9483,76 Euro. In der Gesellschafterversammlung war dieser Jahresabschluss festgestellt und der Geschäftsführung Entlastung erteilt worden. Beschlossen wurde damals auch, einen Betrag von sieben Prozent auf das gezeichnete Kapital auszuschütten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.