25.04.2018 - 17:06 Uhr
KemnathOberpfalz

200 Blutspender legten sich auf die Liege zum Aderlass Ein Hektoliter Blut

Exakt 200 Spender bewegte eine Herzensangelegenheit, bei der "rotes Gold floss". Die Mitglieder der Kemnather Rotkreuz-Bereitschaft hatten mit dem BRK-Blutspendedienst in der Mittelschule, wieder zum Blutspenden gebeten.

Die Leiterin des Sozialdienstes des BRK-Bereitschaft Kemnath, Patricia Oettl (rechts), und ihre Stellvertreterin Susanne Staufer stempeln unter anderem auch Blutspendepunkte in Sammelheftchen. Bei 200 Spendern haben sie einiges zu tun. Bild: mde
von Michael DenzProfil

Rund 2000 Blutkonserven werden alleine in Bayern täglich benötigt, um Verletzte, Personen mit schweren Krankheiten oder Patienten nach komplizierten Operationen zu versorgen. Mit je einem halben Liter Blut leiteten die Spender einen Beitrag, die Versorgung sicherzustellen. Laut stellvertretendem Bereitschaftsleiter Harald König hatten sich diesmal sechs Erstspender eingefunden. Für ihr drittes Mal erhielten acht Personen Urkunden mit Ehrennadeln. Je zwei Spender ließen sich zum 10. und 25., einer zum 50. und drei zum 75. Mal pieksen.

Bei der Kontrolle zur Eignung der Spendenfähigkeit gab es diesmal eine Änderung. Nach dem Ausfüllen des Fragebogens erfolgte bereits vor dem Arztgespräch die "Hb-Wert-Messung", ehe der "normale Spendenablauf" seinen Gang nahm.

Um die Stärkung bei einer Brotzeit hatten sich wie immer die Mitglieder der BRK-Bereitschaft gekümmert. Neben den kleinen Geschenken, die die Leiterin des Sozialwesens, Patricia Oettl, und deren Stellvertreterin Susanne Staufer ausgaben, wurden "Blutspendepunkte" in die Sammelhefte gestempelt. Sie zählen als Gutschein für einen Kinobesuch im "Cineplex" oder das Sibyllenbad.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.