282 Stunden
Feuerwehr Kaibitz-Löschwitz zieht Bilanz

Bürgermeister Werner Nickl, Kommandant Matthias Reger und Vorsitzender Willibald Bauer (hinten, von links) gratulierten Peter Ohlinger und Hans Wopperer (vorne, von links) zu ihrer 50-jährigen Mitgliedschaft. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
11.01.2017
33
0

Zu keinem einzigen Brand musste die Feuerwehr Kaibitz-Löschwitz im vergangenen Jahr ausrücken. Dafür war sie siebenmal bei technischen Hilfeleistungen gefragt.

Löschwitz. 282 Stunden haben die Helfer ehrenamtlich geleistet. Kommandant Matthias Reger berichtete bei der Jahreshauptversammlung von derzeit 41 aktiven Kameraden, davon acht Frauen.

"Unsere Feuerwehr hat zurzeit 125 Mitglieder und 11 Jugendliche", begann Vorsitzender Willibald Bauer seinen Bericht. Er erinnerte an die elf Vorstandssitzungen, die Kirchweihsitzung, die zwei Stadtverbandsversammlungen in Kemnath und die Vereinsverbandsversammlung in Kastl. Elf Mitglieder im Alter von 60 bis 75 Jahren erhielten Glückwünsche zu ihrem runden Geburtstag. Bauer blickte auf die Veranstaltungen der Wehr und die 22 Festbesuche bei den umliegenden Vereinen zurück. Besonders erwähnte er das Johannisfeuer und die Tagesfahrt zum Baumwipfelpfad im Steigerwald mit anschließender Weinbergführung und Verkostung.

Froh war Bauer über die Jugendfeuerwehr, die bei den Jugendleistungsmärschen in Pullenreuth hervorragend abgeschnitten hatte, nämlich Platz 1 und 3. Bei der Vorschau auf das Jahr 2017 wies er auf die Winterwanderung, die historische Stadtführung mit dem HAK in Kemnath und den Jugendleistungsmarsch in Löschwitz hin.

Die Kommandanten nahmen an einer Schulung in Immenreuth und einer Dienstversammlung in Wiesau teil, informierte Reger. Als Kommandant besuchte er den viertägigen Lehrgang "Leiter einer Feuerwehr" an der Feuerwehrschule in Regensburg. Zwei Feuerwehrmänner wurden als Maschinisten weitergebildet. Bauer nahm an der Fahrerschulung am Fahrsimulator teil. Im Juli wurde die ILS auf Digitalfunk umgestellt. "Die Löschwitzer Feuerwehr leistet hervorragende Arbeit", freute sich Bürgermeister Werner Nickl. Beeindruckend sei die aktive Jugendarbeit. "Die kleinen Wehren sind unverzichtbar", betonte er.

EhrungenSeit 50 Jahren sind Hans Wopperer und Peter Ohlinger Mitglieder bei der Feuerwehr Löschwitz. Ihnen überreichte Vorsitzender Willibald Bauer die Ehrenurkunden. Hans Wopperer ist zudem Ehrenmitglied. Er arbeitete 45 Jahre lang als Ausschussmitglied im Vorstand mit, davon fünf Jahre als Kommandant. (jzk)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.