Bucvhvorstellung in der Stadtbibliothek
Krimis für lange Nächte

Prinzipiell lohnt sich die Ausleihe bei jedem der neuen Bücher in der Stadtbibliothek. Doch die Geschmäcker sind verschieden. Welcher Roman dann am ehesten die persönlichen Vorlieben trifft, erfuhren die Teilnehmer bei der Buchvorstellung. Bild jzk
Vermischtes
Kemnath
16.12.2016
16
0

22 neue Romane haben Christine Schubert und Judith Schliermann für die Stadtbücherei angeschafft. Bis zur Vorstellung hatten sie und Ingrid Haberzeth einige davon bereits gelesen. In gemütlicher Runde schilderten sie ihre Eindrücke.

Haberzeth hatte sich den Krimi "Himmelhorn", Kluftingers neuen Kriminalfall, ausgesucht. Die neunte Geschichte der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn. Mit "Totenfang" von Simon Becket stellte Schliermann ebenfalls einen Krimi über den fünfter Fall von Dr. David Hunter vor. Gut gefallen hat ihr auch das preisgekrönte Debut "Die uns lieben" der amerikanische Autorin Jenna Blum. Schubert hatte sich näher mit dem Frauenroman "Kindeswohl" und dem Krimi "Grausame Nacht" von Linda Castillo beschäftigt. Von der irischen Schriftstellerin Lucinda Riley hatte sie "Die sieben Schwestern" und "Die Sturmschwester" gelesen.

Kurz wies sie noch auf den "Krimi-Wanderführer Bayerischer Wald" von Alexander Frimberger hin. Er führt seine Leser zu den schönsten Plätzen rund um den Nationalpark und die Berge der Region und an Orte, an denen literarisch gemordet wurde. Nach der Buchvorstellung konnten sich die Freunde guter Literatur mit neuem Lesestoff eindecken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.