28.02.2017 - 17:58 Uhr
KemnathOberpfalz

Burschen- & Madlerverein Kemnath gestaltet Kirchweih Neuer Verein mit großen Plänen

Vereine gibt es im Kemnather Land viele. Seit diesem Jahr ist die Karpfenstadt noch um einen reicher: "Burschen- und Madlerverein Kemnath" heißt der "Neue", und dieser hat bereits in seinem Geburtsjahr Großes vor.

Der "Burschen- und Madlerverein Kemnath" kümmert sich ab sofort um den Erhalt von Traditionen. Auf dem Bild sind (von links): Bürgermeister Werner Nickl, Vorsitzender Kevin Schraml, sein Stellvertreter Stefan Stich, Kassier Christopher Szeri, zweiter Kassier Maximilian Graf, Schriftführer Christian Höreth, zweiter Schriftführer Florian Hecht sowie die Beisitzer Adrian Marr und David Zehfuß sowie die restlichen anwesenden Mitglieder. Bild: mde
von Michael DenzProfil

(mde) Erst seit 21. Januar existiert der Verein, den neun Männer und eine Dame gegründet haben. Schon folgte am Samstag die erste Mitgliederversammlung im Vereinslokal "Fantasie", und die hatte es personell in sich. Binnen eines Monats stieg die Mitgliederzahl auf 28 an - zum Stolz der Gründer Kevin Schraml, Stefan Stich, Christopher Szeri, Maximilian Graf, Florian Hecht, Christian Höreth, David Zehfuß, Angela Raps, Lukas Prieschenk und Adrian Marr.

"Beweggründe gab es viele", berichtet Kevin Schraml, der als Vorsitzender im neuesten Verein Kemnath's tätig ist. "Das Brauchtum pflegten wir als Gruppe schon öfter, haben Maibäume geklaut und Feierlichkeiten abgehalten", erklärte er. Nach dem Klau des "falschen" Kemnather Maibaums im vergangenen Jahr kamen Schraml und Stich mit den Verantwortlichen der Stadt Kemnath ins Gespräch. Schnell wurde deutlich, dass die Vertreter ein offenes Ohr für Bürger mit Interesse an Traditionen und kulturellen Veranstaltungen haben.

So wurde in Betracht gezogen, dass der neue Verein die alljährliche Errichtung des Maiboten, das Maibaumfest auf dem Stadtplatz sowie eine Kirchweihfeier übernimmt. Diese Aufgaben finden sich nun auch in der Vereinssatzung wieder. Der Vereinszweck sieht sich somit in der traditionellen Brauchtumserhaltung und Förderung der Jugend, Kunst und Kultur. Gemeinnützige und kirchliche Zwecke werden somit verfolgt.

Wie der zweite Vorsitzende Stefan Stich berichtete, fanden Gespräche mit dem Amtsgericht Weiden statt, welches die Satzung gesichtet hat. Einstimmig fiel der Beschluss, dass der Verein nun den Zusatz eingetragener Verein (e.V.) erhält, was Vorteile in der Haftung mit sich bringe. Es wurde auch festgelegt, dass dem Vorstand nun zwei Beisitzer angehören.

Die Errichtung des Maiboten, das Maibaumfest und die anschließende Nachtwache werde der Verein in diesem Jahr noch nicht übernehmen. Hauptaugenmerk liegt zunächst nur auf der Gestaltung und Planung der "Kemnather Kirchweih". Nach einem Discoabend mit "DJ Udo H." am Freitag, 22. September, wird am Samstagabend, 23. September, die Band "Saggradi" die Mehrzweckhalle Kemnath zum Beben bringen. Im Vorverkauf können Karten voraussichtlich für 5 Euro erworben werden.

Mitglied werden

Aufgenommen werden Burschen und Madler, welche das 16. Lebensjahr vollendet haben. Aktive Mitglieder sind ledige Burschen und Madler, welche einen Mitgliedsbeitrag von jährlich 10 Euro zu entrichten haben. Weitere Infos zum Verein gibt es auf dessen Facebook-Seite. (mde)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.