CLU hält Schafkopfkurs für Anfänger
Kinder lernen "Wenz", "Blaue" und "Alte" kennen

Vermischtes
Kemnath
04.09.2017
19
0

"Trumpf", "Solo", "Blaue", "Alte", "Schmieren" und "Stechen" waren einige der Fachausdrücke beim Schafkopfkurs der CLU im Pfarrheim. 15 Buben und Mädchen ab acht Jahren wollten dieses Kartenspiel erlernen, das seit 1849 in dieser Form gespielt wird. An zwei Tagen erklärten ihnen die Stadträte Hans und Willi Prieschenk (hinten von links), unterstützt von Jakob Prieschenk und Thomas Felbinger, Hausmeister des Pfarrheims, das Spiel mit den kurzen Blatt mit 24 Karten. Sie vermittelten die Grundregeln für Rufspiel, Solo, Wenz und Ramsch. Die vier Farben Eichel, Gras oder Grün, Herz und Schellen erklärten sie mit einem Schaubild. Schnell lernten die Kinder, dass es eine Rangfolge der Trumpfkarten und eine Wertigkeit der Farbkarten gibt. Zum besseren Verständnis erhielt jeder Teilnehmer eine Mappe samt kurzer Spielanleitung. Dass bei diesem Spiel Punkte "Augen" genannt werden, wussten einige bereits. Dass eine "Neuner-Karte" nicht neun, sondern null Augen hat, kam manchen komisch vor. "Wer 61 Augen hat, hat das Spiel im Normalfall gewonnen", musste sich jeder merken. Nach theoretischen Erläuterungen ging es in die Praxis. Was ein Rufspiel und ein Solo ist, wurde an einem Tisch mit aufgelegten Karten erklärt und Fragen gleich besprochen. Um weiter üben zu können, erhielt jeder Teilnehmer eine Packung Spielkarten. Bild: jzk

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.