23.01.2018 - 18:48 Uhr
KemnathOberpfalz

Dr. Florian Höhler ab Februar neuer Chefarzt der Chirurgie am Krankenhaus Kemnath "Kompetent und sympathisch"

Das Krankenhaus Kemnath hat einen neuen Chefarzt für die Chirurgie: Dr. Florian Höhler folgt zum 1. Februar auf Dr. Ludwig T. Hofmann, der nach 16 Jahren als leitender Arzt dieser Abteilung in Ruhestand geht.

Ab Februar ist Dr. Florian Höhler der neue Chefarzt für Chirurgie am Kemnather Krankenhaus. Bild: Karin Wilck
von Hubert Lukas Kontakt Profil

In der jüngsten Sitzung des Personal- und Finanzausschusses der Kliniken Nordoberpfalz AG ist Hofmanns Nachfolger vorgestellt worden. Das Krankenhaus Kemnath kenne er bereits von Besuchen, und auch als Notarzt habe er das Haus schon angefahren, berichtet Dr. Florian Höhler, der bislang in seinem Wohnort Weiden am Klinikum tätig ist. Am Dienstag habe er sich die Räumlichkeiten angesehen und ein paar Kollegen kennengelernt. Seine neue Wirkungsstätte sei "ein gut ausgestattetes Krankenhaus, das sowohl unfallchirurgisch als auch visceralchirurgisch (Bauchorgane und Verdauungstrakt) tätig ist. Ich denke, dass man hier ohne Weiteres den Patienten der Region eine gute chirurgische Versorgung anbieten kann." Schwerpunkte werden für ihn neben der unfallchirurgischen Versorgung die laparoskopische Hernienversorgung (Eingriff bei Brüchen der Leiste, des Nabels und von Narben mittels eines optischen Instruments), Schilddrüsenchirurgie, laparoskopische Entfernung von Gallenblasen und Portimplantationen sein.

Höhler hat von 1993 bis 2000 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Humanmedizin studiert. Promoviert hat er auf dem Gebiet der Neurochirurgie mit dem Thema "Kritische Bewertung eines Therapiekonzeptes bei traumatischen Halswirbelsäulenverletzungen". Dem Studium schlossen sich am dortigen Klinikum zwei Jahre als Arzt im Praktikum in der Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie an. Ab Februar 2002 war der Vater eines Kindes Assistenzarzt in der Chirurgie in Weiden, zunächst zwei Jahre in der Unfallchirurgie und ein Jahr in der Gefäßchirurgie sowie von Februar 2005 bis Juni 2011 in der Fachklinik für Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie. Seitdem arbeitete der 47-Jährige dort als Funktionsoberarzt.

Äußert zufrieden mit der Neubesetzung zeigt sich Martin Neuhaus, Leiter Personalwesen der Kliniken Nordoberpfalz AG: "Wir sind sehr glücklich, einen so geeigneten Nachfolger gefunden zu haben. Besonders freut es uns, dass Dr. Höhler aus den eigenen Reihen der Klinik für Allgemeinchirurgie unter Professor Dr. Karl-Heinz Dietl kommt." Als "sehr sympathisch und kompetent" hat Kemnaths Bürgermeister und Kliniken-Aufsichtsratsmitglied Werner Nickl den Neuen kennengelernt. Er habe bei Dietl die "allerbeste Schule genossen". Ihn beeindrucke Höhlers ganzheitlicher Ansatz. Auch ist er überzeugt, dass sich der 47-Jährige "mit vollem Einsatz seiner Aufgabe als Chefarzt widmen" und das Krankenhaus mit seinen weiteren Standbeinen Medcenter und Dr. Michael Kampe, Kooperationsarzt für Orthopädie, weiter positive Zahlen schreiben werde.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp