30.01.2017 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Drittklässler der Grundschule Waldeck bei der Feuerwehr Kemnath Mit zur Schule

Kemnath/Waldeck. (mde) Feuer - für Kinder faszinierend und gefährlich zugleich. Um ihnen den sicheren Umgang näher zu bringen, steht im Lehrplan der Grundschule der Besuch einer Feuerwehr. Daher besuchte Lehrerin Judith Rühl mit ihrer Klasse 3 c der Grundschule Waldeck die Kemnather Floriansjünger.

Besonders interessant fanden die Kids die Rettungsschere und den Spreizer.
von Michael DenzProfil

Auf die Fragen des Brandschutzerziehers Otto Braunreuther über die Aufgaben einer Feuerwehr und die Gefahren beim Umgang mit Feuer hatten die 21 Mädchen und Buben immer Antworten parat. Peter Kreuzer, Markus Busch und Michael Denz dienten als den beiden Gruppen als "Lehrkräfte" bei den großen Feuerwehrfahrzeugen und der Ausrüstung.

Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther hatte für die Grundschüler eine kindgerechte Brandschutzerziehung in der Floriansstube ausgearbeitet. Neben dem Grundwissen, wie ein Feuer entsteht und was es dazu alles braucht, wurde das richtige Absetzen eines Notrufes geübt.

An einem Atemschutzträger erklärten die Aktiven den jungen Gästen den Zweck seiner Ausrüstung. Zu sehen bekamen sie auch die Wärmebildkamera, Schläuche und Strahlrohre vorgeführt. Ebenso sorgten Rettungsschere und Spreizer für Staunen.

Zum Abschluss überreichte Braunreuther an alle Urkunden von "Florian Schlaucherl", die die Teilnahme an der Brandschutzerziehung bestätigten, sowie ein Malbuch über das Thema Feuerwehr. Mit dem Mehrzweckfahrzeug, dem Löschfahrzeug und dem Tankwagen ging es dann mit Blaulicht und Tatütata zur Kemnather Schule, wo der Bus zur Abfahrt nach Waldeck wartete.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.