29.03.2017 - 08:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Familienzentrum feiert fünfjähriges Bestehen Spaß für Groß und Klein

Der Etikettaufdruck auf der Weinflasche für Bürgermeister Werner Nickl könnte auch für das Familienzentrum Mittendrin stehen. "Spritzig, frech und lebensfroh" ist darauf zu lesen. Und so feiert die Einrichtung auch ihr fünfjähriges Bestehen.

Für ihre Verdienste erhielten Jutta Deiml, Bürgermeister Werner Nickl (von rechts) und Marianne Fütterer (Zweite von links) von Jessika Wöhrl-Neuber (Dritte von links) Präsente. Bilder: jzk (3)
von Josef ZaglmannProfil

(jzk) "Ihr seid ein Schatz für Kemnath", sagte Nickl in seiner Rede vor zahlreichen Besuchern. Gemeint waren Leiterin Jessika Wöhrl-Neuber und ihre ehrenamtlichen Helfern, die das Mittendrin zu einem Kommunikationszentrum in der Kemnather Region gemacht haben. In ihren schicken grünen Trikots kümmerten sie sich am Sonntagnachmittag um die Gäste. Auch Stadtpfarrer Konrad Amschl war zum Gratulieren gekommen.

Wöhrl-Neubers Dank galt den drei "Geburtshelfern" Jutta Deiml vom Kemnather Kinderschutzbund, Marianne Fütterer von der KoKi-Stelle in Tirschenreuth und Bürgermeister Nickl. In den Räumen des Familienzentrums war anschließend für Besucher allerhand geboten: Kinderschminken, Glitzertattoos, kreative Angebote und Spiele, dazu Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen. Die Metzgerei Zitzlmann hatte Wurst und Käse spendiert, die Bäckerei Krauß die Semmeln und Brezen.

Wer mochte, konnte an der Wertschätzungswand begründen, warum ihm das Mittendrin so gut gefällt. Die Erklärung fiel allen leicht. Draußen auf dem Rathausplatz gab es lustige Spiele und spannende Bobbycar-Rennen. Da machten sogar die beiden Bürgermeister Nickl und Hermann Schraml, Pater Joseph und Wöhrl-Neuber mit. Auf den Sitzbänken konnten die Besucher Brotzeit machen und sich unterhalten.

Ebenso steuerte die Stadtbücherei allerhand Attraktionen zur Geburtstagsfeier bei. Es gab es eine Grüffelo-Challenge mit dem Bemalen von Grüffelo-Masken, Fühlboxen und Dosenwerfen. Wer Lust hatte, konnte Glücksbringer-Eulen basteln. Im Peter-Hoffmann Raum luden Werner Nickl und Kerstin Graf die Buben und Mädchen zu Vorlesestunden ein.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.