19.02.2018 - 20:00 Uhr
Kemnath

Feuerwehr Kötzersdorf stellt sich Kaltwasser-Grill-Challenge Frösteln im Graben

Kötzersdorf. Wegen der Feuerwehr Haidenaab-Göppmannsbühl machten sich die Frauen, Männer und Buben der Kötzersdorfer Brandschützer nass. Sie waren von den Kameraden aus dem fränkischen Nachbarlandkreis fürs Kaltwasser-Grillen nominiert worden.

Die Schutzanzughosen hochgekrempelt und ab ins Wasser. Für die Kaltwasser-Grill-Challenge haben die Kötzersdorfer Wehrmänner und -frauen den Mooswiesengraben angestaut. Bild: mde
von Michael DenzProfil

Am Samstag stiegen die Kötzersdorfer in den dafür mit Erdreich angestauten Mooswiesengraben. Bei einer Außentemperatur von rund Null Grad Celsius standen sie, die Schutzanzughosen hochgekrempelt und leicht fröstelnd, im eiskalten Wasser. Dabei brutzelten die Bratwürste auf einem Grill. "Wie ihr seht, haben wir uns gestellt und die Aufgabe erfüllt", schrie Kommandant Markus Nickl in die Kamera. Weiter forderten die Kötzersdorfer Brandschützer ihre Partnerfeuerwehr Rosall sowie die Feuerwehr Höflas bei Kemnath heraus, sich ebenfalls an der "Cold-Water-Grill-Challenge" zu beteiligen.

"Wir freuen uns aber auch über die Brotzeit und die Getränke, welche die beiden Vereine uns liefern müssen, wenn diese bei der Challenge nicht mitmachen", meinte Vorsitzender Peter Hautmann. Eine Spende werden die Kötzersdorfer der Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord zukommen lassen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp