11.04.2018 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Fichtelgebirgsverein Kemnath zeichnet treue Mitglieder aus Paarweise Ehrungen für 50 Jahre

Das Wandern ist des Müllers Lust, und auch die Mitglieder des Fichtelgebirgsvereins Kemnath zieht es immer wieder in die Welt hinaus. Doch zu ihrem Verein kehren sie stets zurück, wofür es Ehrennadeln gibt.

Vorsitzender Wolfgang Heser und Günter Lenk (hinten von links) gratulierten den beiden Ehepaaren Ingrid und Edi Ganssmüller sowie Renate und Ulrich Grosser (vorne von links) zur 50-jährigen Mitgliedschaft beim Fichtelgebirgsverein. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

Vorsitzender Wolfgang Heser dankte in der Jahreshauptversammlung des Fichtelgebirgsvereins acht Mitgliedern für ihre langjährige Treue. Edi und Ingrid Ganssmüller, Renate und Ulrich Grosser, Luise Kormann, Agnes Schneider, Renate und Georg Märkl gehören der Gemeinschaft seit 50 Jahren an. Heser gratulierte ihnen und würdigte ihren Einsatz. Vier weiteren Mitgliedern, die verhindert waren, werden Urkunden und Ehrennadeln nachgereicht.

"Unsere Hütte wurde 2017 18 Mal bewirtschaftet", gab der scheidende Hüttenwart Josef Fischer bekannt. Die neue Hüttensaison beginne am 6. Mai (Vatertag). Termin für das Hüttenreinigen sei am 28. April. Wer einen Hüttenwirt machen möchte, könne sich in die entsprechende Liste eintragen. Neue seien stets willkommen. Von 14 Wanderungen im Vorjahr sprach scheidender Wanderwart Georg Witt. Die Touren gliederten sich in acht Halb-, drei Ganz- und zwei Mehrtageswanderungen sowie eine Radwanderung auf. Das Angebot reichte von einer Stadtführung in Bayreuth bis zur Ganztageswanderung von Kemnath zum Ochsenkopf mit 31 Kilometern und 800 Höhenmetern. Im Schnitt nahmen an den Monatswanderungen 19 Personen teil.

Fischer und Witt dankten dem Vorstand und allen Helfern für die Unterstützung. Ihren Nachfolgern Peter Burger (Hüttenwart) und Günter Lenk (Wanderwart) wünschten sie alles Gute. "Die Stadt Kemnath will einen neuen Flyer für Wanderwege erstellen", kündigte Markierungswart Helmut Striegl an. Der FGV habe seine volle Unterstützung zu diesem Projekt zugesagt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp