19.03.2018 - 14:16 Uhr
Kemnath

Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Kemnath im Haus Falkenstein Senioren träumen zu Musik der Stadtkapelle von einem Abend am Meer

Schon Tradition ist das Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Kemnath im Seniorenzentrum Haus Falkenstein. Auch in diesem Jahr bekamen die Heimbewohner und ihre Angehörigen im Innenhof-Forum bekannte Blasmusikstücke zu hören. Dirigent René Pascal Bauer und seine 21 Musikanten boten eine Stunde böhmische Blasmusik vom Feinsten. Beliebte Walzer wie "Ein Abend am Meer", "Andulka" und "Mondschein an der Eger", Polkas wie "Dompfaff", "Alte Freunde" oder "Sterne der Heimat" und die "Fuchsgraben-Polka" und Märsche wie "Prager Leben" regten zum Schunkeln und Mitsummen an. Einige wagten sogar ein Tänzchen. Elena Rodler erleichterte ihnen mit ihren Moderationen das Verständnis der Musikstücke. Mit Laura Schraml und Lydia Dostler spielten zwei Mitarbeiterinnen des Seniorenzentrums in der Kapelle mit. Als der Beifall nicht enden wollte, stimmte sie als Zugabe ein Ernst-Mosch-Medley an. Heimleiterin Claudia Heier dankte für das schöne Nachmittagskonzert, für das die Musiker keine Gage verlangten. Sehr zur Freude der Bewohner versprach Basstubist Werner Rodler, auch im nächsten Jahr wieder ein Frühlingskonzert im Haus Falkenstein zu ermöglichen. Für den 7. April hat Albin Zeitler ein Konzert mit dem Veeh-Harfenorchester der Musikschule Neustadt/Waldnaab organisiert. Bild: jzk

Viel Beifall erhielten Dirigent Renè Pascal Bauer und die Musikanten der Stadtkapelle Kemnath für ihr Frühlingskonzert im Innenhof des Seniorenzentrums.
von Josef ZaglmannProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.