Gartenbauer ehren treue Mitglieder
Mit Verein verwachsen

Seit einem halben Jahrhundert ist Irene Lang (Dritte von rechts) dem Obst- und Gartenbauverein treu. Dafür dankten die Vorsitzenden Monika Schreyer-Herr und Josef Häckl (hinten, von links). Bilder: rpp (2)
Vermischtes
Kemnath
16.12.2016
34
0

Zu Weihnachten gibt's Geschenke, zuvor beim Obst- und Gartenbauverein (OGV) Urkunden. Damit dankte Josef Häckl 21 Mitgliedern für ihre Treue. Besonders aber ist Irene Lang mit der Gemeinschaft verwachsen.

Troglau/Kemnath. Für den Vorsitzenden war die Adventsfeier im Troglauer Hofcafé die passende Gelegenheit für die Auszeichnungen. Sichtlich erfreut gratulierte er Hans Behrens, Erika Greger, Wolfgang Heser, Reinhold Hirsch, Doris Kuhnlein, Peter Porsch, Hildegard Raps und Gerlinde Rodler zur 15-jährigen Mitgliedschaft. Seit 25 Jahren halten Hans Breuer, Alois Emerig, Anton Heindl, Hermann Janke, Manfred Melzner, Norbert Schreyer, Johannes Weiß, Robert Winter, Gerti Wöhrl sowie Rudolf und Walter Stahl dem Verein die Treue.

Vor 40 Jahren entschloss sich Elisabeth Brand, dem OGV beizutreten. Im Jahr 1966, zu einer Zeit in der noch Schwarz-Weiß-Fernsehen und Wählscheibentelefone üblich waren, trat Irene Lang bei. Dies war allen anwesenden Gartlern einen besonderen Applaus wert.

Bereits jetzt läuft die Sammelbestellung von Qualitätssaatgut der Firma Nixdorf. Interessierte können sich über Monika Schreyer-Herr, Telefon 09 642/7388, bis Ende Januar beteiligen. Die siebentägige Kulturreise 2017 führt die Gartler im Mai nach Portugal. Interessierte können sich bis 31. Dezember beim Reisecenter Märkl informieren und anmelden. Am 10. März findet die Jahreshauptversammlung statt. Auch ist ein Obstbaumschnittkurs auf dem OGV-Gelände geplant.

180 Stunden für schöne StadtIn einem fast voll besetzten Troglauer Hofcafé ließen die Gartler aus Kemnath und Umgebung das Jahr 2016 ausklingen. Vorsitzender Josef Häckl dankte den zahlreichen freiwilligen Helfern für die große Unterstützung. Das Seeleitenteam um Marielle Schönberger leistete 180 Stunden zur Pflege der öffentlichen Gärten in Kemnath. Ebenso wichtig waren die Arbeitseinsätze zur Pflege des Vereinsheims und -gartens. Nach seinem Rückblick leitete Anna Gallei am Keyboard zum besinnlichen Teil über. Sie begleitete sie den Gesang der Gäste und die besinnlichen Beiträge von Doris Gallei, Christiana Zaglmann, Monika Schreyer-Herr und Christine Rupprecht. Mit einem etwas anderen Weihnachtsrezept brachte Doris Gallei die Gartler zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken. Sie lieferte kein Kochrezept, sondern eine Anleitung zum Gelingen der Feiertage. (rpp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.