06.03.2018 - 20:10 Uhr
Kemnath

Helga Feuerabendt feiert mit Ehemann Sigmund und vielen Gästen 80. Liebe gilt Yoga und Kunst

Speichersdorf/Nairitz. Jahrzehntelange Freunde des Hauses und Kursteilnehmer bescherten Helga Feuerabendt zu ihrem 80. Geburtstag einen großen Bahnhof. Neben vier Kindern und neun Enkeln zählten Pfarrer Sven Grillmeier, Teilnehmer der Yogagruppen der Jubilarin und Bekannte aus der Ingolstädter Zeit sowie Freunde der Bayreuther Jean-Paul-Gesellschaft zu den Gratulanten.

Seit 1965 sind Helga und Sigmund Feuerabendt (sitzend) unzertrennlich. Wie sehr die Jubilarin auch ihre Freunde und ihre Yoga-Kursteilnehmer mögen, zeigte sich in der stattlichen Anzahl der Gäste, die zum 80. Geburtstag gratulierten. Bild: hai
von Autor HAIProfil

Ihren Gästen präsentierte sich die Jubilarin als ungemein fit und gesund. Am 1. März 1938 in Liegnitz geboren, verschlug es die Schlesierin infolge der Flucht nach Weimar in Thüringen. Ihre Mutter habe schon während ihrer Schwangerschaft und noch viel mehr in ihren Kinderjahren sehr viel mit ihr gesungen. Der Vater machte mit den Kindern viel Sport und Spiele. Ausgestattet mit einem Gesellenbrief, wenig Welterfahrung, aber voller Zuversicht, erzählt sie, führte ihr Lebensweg 1957 in den Westen. In Nürnberg lebte sie bei einer Familie, in der die Frau eine große Praxis als Krankengymnastin führte und der Mann als Cellist im Opernhaus angestellt war. "Bereits hier wurde meine Liebe zur Gesundheit und zur Kunst geweckt, was bis heute noch mein Leben ausmacht."

Über ihren ersten Mann lernte sie Yoga und so ihren zweiten Mann, den Komponisten, Forscher und Yogalehrer Sigmund Feuerabendt, kennen. Während ihr erster Gatte das Üben bald aufgab, blieb sie dem Yoga und ihrer Liebe des Lebens verhaften. "Es war nicht Liebe auf den ersten Blick, nein, diese Verbindung ist ganz langsam gewachsen und hält nun seit 53 Jahren." Was sie damals und heute an ihren Lebenspartner Sigmund Feuerabendt so fasziniere, sei nicht nur Yoga gewesen, sondern seine schriftstellerischen (weit über 11 000 Stück) und musikalischen Arbeiten sowie seine Werke über Philosophie, Erziehung und Psychologie.

Seit 1965 haben beide alles gemeinsam gemacht. Zunächst gingen sie nach Ingolstadt, wo die Jubilarin ein Immobilienbüro sowie eine Yogaschule führte. Vor 44 Jahren kaufte das Paar das einstige markgräfliche Forsthaus bei Kodlitz und verwandelten es in ein im rustikal-barocken Stil gehaltenes Zuhause mit einem - ein bisschen an Sanssouci erinnernden - Park. Hier geben sie täglich Yoga-Stunden für die Speichersdorfer und Teilnehmer von nah und fern. Auch bestreiten sie viele Angebote der Volkshochschule.

1977 heirateten beide standesamtlich. Am 22. Juni 2013, dem Tag seines 85. Geburtstags, führte Sigmund Feuerabendt seine Helga zum Traualtar in Kirchenlaibach.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.