25.04.2018 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Jahreshauptversammlung des Bayernfanclub Bavaria ´89 Kemnath Bei allen Heimspielen vertreten

Bei allen Heimspielen der Bundesliga und Champions-League sind Mitglieder des Bayern-Fanclubs vertreten. Doch im Rückblick von Vorsitzendem Rainer Kische dreht sich nicht alles um Fußball.

Zweiter Vorstand Johannes Kreuzer (links, sitzend), Vorsitzender Rainer Kische (stehend), sowie Schriftührerin Silvia Brunner, Kassenprüfer Gerhard Kallmeier und Kassier Klaus Fiebig (von links).
von Michael DenzProfil

Auf insgesamt 70 Aktivitäten blickte Rainer Kische in der Hauptversammlung des Bayern-Fanclubs "Bavaria '89 Kemnath" in der "Fantasie" zurück. "Ob mit dem Auto oder Bus, wir waren bei allen Heimspielen in der Champions-League und Bundesliga vertreten", berichtete der Vorsitzende. Mit dem großen Omnibus steuerten die Mitglieder acht Mal die Allianz-Arena an. Zu den Auswärtsspielen in Köln und Bremen fuhren sie mit einem 9-Sitzer.

Neben 13 Monatsversammlungen, traf sich der Vorstand zu fünf Sitzungen. Neun Mitgliedern gratulierte dieser zu runden Geburtstagen. Ebenfalls zählte der Redner neun Fernsehabende im "Haisl". Beim Gaudi-Triathlon der Kemnather CSU belegten die FCB-Anhänger den dritten und vierten Platz. Der "Italienische Abend", bei dem Spenden für die Familie Nelson aus Kastl gesammelt wurden, sei sehr gesellig gewesen. Stolze 1000 Euro seien an die Mutter und deren behinderte Zwillinge übergeben worden, wobei hier auch Geld aus der Vatertagswanderung und der Vereinskasse "lockergemacht wurde".

Weiter erinnerte Kische an einen interen Preisschafkopf im Oktober und einen erstmals organisierten Spieleabend im November im Vereinsheim. "Beide Abende waren sehr schön, jedoch hätten mehr Mitglieder kommen können", bedauerte er. Zudem sei das Innenleben des Informations- und Schaukastens am "Haisl" erneuert worden, woran sich einige Firmen gegen eine Werbeannonce finanziell beteiligt hätten.

Schatzmeister Klaus Fiebig trug den Kassenbericht vor. Aufgrund eines von ihn gestellten Antrags an die zuständige Stelle seien dem Fanclub alle bezahlten Rundfunkgebühren der vergangenen Jahre wieder erstattet worden. "Da wir ein Verein mit rein ehrenamtlichen Mitgliedern sind, so müssen wir diese nicht bezahlen", teilte Fiebig erfreut mit. Die Revisoren Andreas Gallei und Gerhard Kallmeier bestätigten "einwandfreie und saubere Kassenführung".

Für den 16. Juni ist ein Tagesausflug nach Passau mit Schifffahrt und Rundgang in der Innenstadt geplant. Um noch genügend Zeit zur freien Verfügung zu haben, soll frühmorgens gestartet werden. Die einzelnen Haltestellen für den Zustieg werden noch festgelegt. Nach einer Einkehr zum Abendessen am Rückweg, der voraussichtlich über den Bayerischen Wald verlaufen wird, ist die Rückkehr gegen 21 Uhr geplant. Mitglieder zahlen 20, Nichtmitglieder 35 Euro.

In der Vorschau nannte der Vorsitzende noch das DFB-Pokalfinale am 19. Mai in Berlin und die nächsten Monatsversammlungen im "Haisl" an jeden ersten Donnerstag im Monat. Für die Vatertagswanderung am 10. Mai ist um 13.30 Uhr Treffpunkt. Ein Mitglied schlug hierfür einen Teil des Karpfenweges als Strecke und eine Einkehr im Klosterhof vor. Anschließend wird beim Vereinsheim gegrillt. Zudem sollen wieder ein Spieleabend, interner Preisschafkopf und Kegelabend im Kalender stehen. 2019 wird der Fanclub 30-jähriges Bestehen feiern.

Neue Ticketvergabe

In der Saison 2018/2019 sind insgesamt sind fünf Busfahrten zu den Heimspielen geplant. Hierbei sind laut Vorsitzendem Rainer Kische jedoch Änderungen hinsichtlich der Regelungen bei der Verteilung von den Tickets zu erwarten. "So schnell wie die Karten raus gehen, kommen diese auch wieder zurück", kritisierte er. (mde)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.