15.04.2018 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Jahreshauptversammlung des Frauenbundes Kemnath Drei neue Mitglieder

Der Katholische Frauenbund freut sich über neue Mitglieder. Warum sich immer wieder Frauen der Gemeinschaft anschließend, macht die Jahreshauptversammlung deutlich.

Rita Ponnath (stehend) leitete die Jahreshauptversammlung, Schriftführerin Agnes Emerig verlas das Protokoll.
von Josef ZaglmannProfil

"Mit den Neumitgliedern Gerda Totzauer, Rosemarie Kusche und Donata Zöllner haben wir jetzt 176 Mitglieder", teilte Rita Ponnath in der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim mit. Sie zählte in ihrem Tätigkeitsbericht die zahlreichen Veranstaltungen des Katholischen Frauenbundes im abgelaufenen Jahr auf.

Dabei erwähnte sie die Seniorennachmittage und -Seniorenbetreuung, Vorträge, die Agapefeier im Pfarrheim, Teilnahme an der Diözesanwallfahrt auf den Mariahilfberg in Amberg, Podiumsdiskussion über "Alterssicherung und Altersarmut bei Frauen", Maiandachten sowie Ausflüge nach Abtswind, Bad Kissingen und Münsterschwarzach. Weitere Termine waren unter anderem die Erntedankfeier, Kirchweihausflug, Kreuzwegandacht, Gestaltung des Adventsfensters am Pfarrheim, Bezirksbildungskonferenz, Erste-Hilfe-Kurs, Einkehrtag mit Religionslehrerin Elisabeth Ponnath, Teppichlegen an Fronleichnam und die Diözesandelegierten-Versammlung in Regensburg.

Nach dem Protokoll von Schriftführerin Agnes Emerig legte Schatzmeisterin Angelika Wellenhöfer die Finanzen des Zweigvereins offen. Revisorein Angela Sonnek bestätigte ihre Angaben.

Abschließend gab Rita Ponnath die neue Satzung und Geschäftsordnung für Zweigvereine bekannt. Sie dankte besonders geistlichem Beirat Pfarrer Konrad Amschl, dem Vorsitzenden-Team und allen freiwilligen Helferinnen. Anmeldungen für den Viertagesausflug in die Steiermark vom 16. bis einschließlich 19. August werden ab sofort entgegengenommen.

Beim Totengedenken beteten alle ein Vaterunser für Rosa Deutschle, Maria Leypold, Anna Fischer, Maria Nickl, Amanda Witt, Marianne Batke und Anni Fiebig. In seinem kurzen Grußwort würdigte zweiter Bürgermeister Hermann Schraml die vielfältigen Aktivitäten der Gemeinschaft (Bericht folgt).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp