03.09.2017 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Jede Geschichtes etwas Besonderes

Michael Denz. Bild: mde
von Externer BeitragProfil

Michael Denz

Jede Geschichte etwas Besonderes

Kemnath. Wenn's brennt, ist Michael Denz der richtige Mann. Das trifft sowohl auf die Tätigkeit des 22-Jährigen bei der Feuerwehr Kemnath als auch auf die als freier Mitarbeiter des "Neuen Tags" zu. Unter dem Kürzel (mde) berichtet er regelmäßig aus dem Kemnather Land, dem Fichtelnaabtal oder Steinwald.

Seit wann sind Sie bei "Der neue Tag"?

Meine Tätigkeit als freier Mitarbeiter des Neuen Tages begann im April 2016.

Wieso arbeiten Sie als freier Mitarbeiter?

Mehrmals sandte ich der Redaktion Berichte und Bilder über Übungen der Feuerwehr zu. In mehreren Gesprächen und nach etlichen Mails überzeugte mich Redakteur Wolfgang Würth von der "freien Mitarbeit" bei der Zeitung. Immer mit im Gepäck sind seitdem die Kameraausrüstung und das Schreibbrett.

Haben Sie noch einen anderen Beruf?

Nach meiner Ausbildung zum Industriemechaniker begann ich meine berufliche Tätigkeit als Maschinen- und Anlagentechniker und Einsteller. Neben meinem Hauptberuf widme ich viel Zeit in das Ehrenamt bei der Kemnather Feuerwehr.

Wie viele Artikel haben Sie (geschätzt) schon geschrieben?

Im Schnitt sind es rund vier bis fünf Berichte in der Woche. Somit müssten in anderthalb Jahren circa 400 Artikel gewesen sein.

Was war Ihre spannendste Geschichte?

Das lässt sich nicht wirklich beantworten. Jede Geschichte hat ihre Besonderheiten. Die einen Ereignisse werden von Höhen, die anderen von Tiefen überschattet.

Worüber schreiben Sie am liebsten?

Besonders aktuelle Ereignisse sind es, wie auch Themen, bei denen Hintergründe zu belichten sind. Der Kontakt mit Menschen bei der Berichterstattung liegt mir besonders am Herzen. Natürlich stehen die Hilfsorganisationen und die Menschen, die diesen wichtigen Dienst ausführen, im Blickpunkt.

Machen Sie lieber Fotos oder schreiben Sie lieber einen Artikel?

Das Geschriebene sollte sich in den geschossenen Bildern widerspiegeln. Bilder beleben einen Artikel, genauso wie das gesprochene Wort als Zitat. Natürlich macht das Knipsen mit der Spiegelreflexkamera weniger Arbeit, doch das Hauptwerk sollte bei einer Zeitung schlichtweg der Bericht sein. Texte so informativ wie möglich zu gestalten, ein wenig recherchieren und Gespräche führen sind beim Schreiben das Schönste.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.