14.12.2015 - 02:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Mittelschüler im Seniorenheim: Avdvent der Generationen

Ein Gewinn für beide Seiten: Kemnather Mittelschüler besuchen die Senioren im Haus Falkenstein. Die Senioren freuen sich über Abwechslung und auch die Schüler nehmen etwas mit.

Heimleiterin Claudia Heier (stehend, rechts) fungierte beim Besuch der Schüler auch als Entertainerin. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

Eine Projektwoche im Seniorenheim starteten die achten Klassen der Mittelschule. Die Lehrerinnen Eva Raps, Cornelia Schieder und Ulrike König hatten das freiwillige Projekt organisiert.

Jeden Tag kam eine Schülergruppe ins Haus Falkenstein, um die Bewohner eine Stunde lang zu unterhalten. Die Schüler lasen Weihnachtsgeschichten vor, bastelten mit den Senioren Weihnachtsbilder, Christbäume und Weihnachtskarten, schnitten Goldsterne aus und gestalteten Blumentöpfe aus Ton in Serviettentechnik. Wichtig war ihnen dabei, die Senioren möglichst mit einzubinden.

Am letzten Tag trat Regina Merkl mit einer Puppe auf, Nathalie Heser las die Geschichte "Der störrische Esel und die süße Distel" vor, Lisa-Marie Schlicht (Querflöte) und Sonja Heser (Akkordeon) spielten weihnachtliche Weisen und vier Achtklässler stimmten "Jingle Bells" an. Jung und Alt saßen zusammen, unterhielten sich über "Weihnachten früher und heute" und ließen sich Tee und Gebäck schmecken.

"Von diesem Beschäftigungsprogramm haben sicherlich beide Seiten profitiert", meinte Heimleiterin Claudia Heier beim Abschied. "Wir kommen im nächsten Schuljahr wieder", versprachen die Schüler. Sie hatten sich bereits vor einem Jahr im Haus Falkenstein für die Senioren engagiert.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.