04.04.2018 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Mützen für Kicker erste Spende

Der 2017 gegründete Förderverein SV Waldeck 1958 blickt auf eine erfolgreiche Arbeit in seinem ersten Jahr zurück. Seinen Zweck, die Nachwuchsarbeit des Sportvereins zu unterstützen, erfüllt er vollauf.

von Hans LukasProfil

Waldeck. Vorsitzender Stefan Kuchenreuther blickte in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Merkl kurz auf die Gründung des Fördervereins SV Waldeck 1958 am 26. Mai zurück. Der Mitgliederstand habe sich von 19 auf derzeit 26 erhöht. Die Eintragung ins Vereinsregister Weiden sei im Juli erfolgt. Einen Monat später habe das Finanzamt Weiden die Gemeinnützigkeit anerkannt.

An Veranstaltungen fanden im Dezember zwei Christbaumverkäufe statt, wobei ein Heimservice für die Mitglieder angeboten wurde. Unter allen Käufern ist eine Weihnachtsgans verlost worden, die Hans Wegmann gewonnen hat. Die erste finanzielle Zuwendung an die Nachwuchsmannschaften gab es bei der Weihnachtsfeier, in der die Spieler warme Bommelmützen erhielten. Für einen Taubenmarkt im Januar ist eine halbe Sau gespendet worden. Allen Spendern galt der Dank des Vorsitzenden, ebenso seinen Vorstandkollegen, insbesondere Schriftführerin Kathrin Schupfner für ihre einwandfreie Arbeit. Kassier Markus Schupfner berichtete von einer zufriedenstellenden Finanzlage. Harry Schupfner und Volker Lukas hatten die Belege geprüft und keinen Fehler entdeckt.

Kuchenreuther kündigte für den Sommer ein Grillfest mit den Jugendlichen an, wobei eine halbe Sau ausgegeben wird. Zum 60. Gründungsfest des Sportvereins wird am Freitag, 6. Juli, ein Dartturnier in der Übungshalle veranstaltet. Es können dabei bis zu 16 Mannschaften mit je drei Spielern teilnehmen. Interessierte sollen sich beim Vorsitzenden melden. Eine Wanderung nach Guttenberg zu Ehrenmitglied Erich Dumler ist fest eingeplant. Der Vereinsausflug führt zum Kletterpark nach Pottenstein. Die Termine werden noch rechtzeitig bekanntgegeben. Für Dezember sollen wieder ein Taubenmarkt und ein Weihnachtsverkauf am ersten oder zweiten Samstag organisiert werden. Auch gibt es erneut in der Weihnachtsfeier Geschenke für Kinder und Jugendliche.

Bevor Kuchenreuther die Versammlung schloss, richtete er noch einige Worte an die Mitglieder in eigener Sache. "Alles was erwirtschaftet und eingenommen wird, kommt ausschließlich der Jugendarbeit zugute. Der Mitgliedsbeitrag besteht aus einem Mindestbeitrag von 19,58 Euro (dem liegt das Gründungsjahr des SVW 1958 zugrunde), wobei es nach oben keine Grenzen gibt." Der Vorsitzende dankte den Mitgliedern für die finanzielle Unterstützung und wies darauf hin, dass Interessierte immer willkommen sind. Sie sollen sich beim Vorstand melden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp