06.03.2018 - 16:04 Uhr
Kemnath

"Pleasure Ensemble" singt in der Stadtpfarrkirche Kemnath Hörbares Vergnügen

Erlesene Chormusik bekamen die Gottesdienstbesucher bei der Pfarrmesse am Sonntag zu hören. Das "Pleasure Ensemble" aus Marktredwitz brachte geistliche Gesänge von Klaus Heizmann zu Gehör. Die Leitung hatte Sue Clark Schmidt. Sie verstärkte auch die Sopranstimme. Die Engländerin wohnt in Pullenreuth und hat den Namen des dreistimmigen Frauenchors ausgesucht. "Früher gab es in England Konzerte in öffentlichen Parkanlagen, die man Pleasure (auf deutsch "Vergnügen") Concerts nannte."

Chorleiterin Sue Clark Schmidt (links) hatte die dreistimmigen Chorsätze gut einstudiert. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

Nach "Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses" stimmte die Chorleiterin nach der Lesung das "Morgenlied" ("Aus vielen Stimmen dein Loblied erschallt") an. "Es ist das Brot" erklang zur Gabenbereitung, "Siehe, das ist Gottes Lamm" zum Agnus Dei und "Drum freue ich mich an deiner Güte" während der Kommunionausteilung. Mit dem Chorsatz "O großer Gott, wie herrlich ist dein Werk" klang der Gottesdienst aus.

Einige Kompositionen sang die zehn Sängerinnen a capella, andere begleitete Josef Zaglmann auf der Kirchenorgel. Unter dem Beifall der Zuhörer bedankte sich Stadtpfarrer Konrad Amschl bei den Sängerinnen im Sopran, Mezzosopran und Alt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.