24.04.2018 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Reparaturcafe im Familienzentrum Mittendrin: . . . und läuft wieder

"Neues Leben für alte Schätze" ist das Motto des Reparaturcafés im Familienzentrum Mittendrin. Am Samstag war das Reparieren von Fahrrädern ein Schwerpunkt. Herbert Kusche brachte dabei zwei Fahrräder von Kindern aus der Familienferienstätte in Immenreuth wieder zum Rollen. Er ersetzte fehlende Schrauben und reparierte die Bremsen. Bei zwei anderen war er allerdings mit seinem Latein am Ende.

Herbert Kusche (vorne) erweist sich als geschickter "Fahrraddoktor". Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

Joachim Lamm gelang es, ein Metronom wieder zum Ticken zu bringen. Christoph Meiler-Wipauer bemühte sich, einen Videorecorder wieder zum Laufen zu bringen. Auch Hans Wöhrl bot seine Dienste als Helfer an. Bei diesem rein ehrenamtlichen Angebot gehe es darum, durch Vernetzung und Engagement von Helfern brauchbare Alltagsgegenstände wieder nutzbar zu machen, betonte Jessika Wöhrl-Neuber. "Wir sind aber kein kostenloser Reparaturanbieter, sondern es geht um Hilfe zur Selbsthilfe." Nach getaner Arbeit bestand die Möglichkeit zum Fachsimpeln und zum gegenseitigen Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen.

Wer ein defektes Gerät hat, kann am Samstag, 26. Mai, 14 bis 16 Uhr, im Reparaturcafé vorbeischauen. Weitere Termine sind: 16. Juni und 21. Juli.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.