17.12.2016 - 02:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Rest vom Erlös vor acht Jahren Landvolk erleichtert für drei Spenden Kasse um 1000 Euro

Kötzersdorf. Von der Aktion "So war es früher auf einem Bauernhof" zur 1000-Jahr-Feier der Stadt Kemnath vor acht Jahren hatte Martina Müller (Zweite von rechts), die die Kasse für das Landvolk Kemnather Umland verwaltete, noch Geld übrig. Die Vorsitzenden Hans Vogel aus Berndorf und Michael Hautmann aus Kötzersdorf (rechts und Dritter von rechts) entschieden daher, 1000 Euro für notleidende Menschen in der Region zu spenden. Bei der Übergabe in Kötzersdorf erhielten Herbert Putzer, Vorsitzender des Vereins "Kinderkrebshilfe" in der Region Oberpfalz Nord" (Dritter von links), und Richard Pscherer von der Kemnather Kroatienhilfe je 250 Euro. Edith Lippert (von links) nahm für die "Aktion Lichtblicke" 500 Euro entgegen. Robert Steinkohl aus Hessenreuth (Vierter von links) unterstützt seit 1998 die Kinderkrebshilfe. 2015 habe er 12 000 Euro an Spenden für krebskranke Kinder zusammengebracht, freute er sich. Ihren Teil will die Kroatienhilfe in weitere Hilfslieferungen für Flüchtlingsfamilien sowie für ein Waisen-, Behinderten- und Seniorenheim stecken. "Mit diesem Spendengeld können wir Menschen aller Altersklassen in unserem Landkreis helfen, die plötzlich unerwartet in Not geraten sind", erläuterte "Lichtblicke"-Schirmherrin Lippert. Bild: jzk

von Josef ZaglmannProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp