Restaurierung des Friedhofskreuzes
Gekreuzigter kurz vor dem Absturz

Bild: seb
Vermischtes
Kemnath
21.08.2017
70
0

Bereits seit 60 Jahren steht das alte Friedhofskreuz mit Christusfigur auf dem Kemnather Friedhof. Doch der Zahn der Zeit nagte am Gebälk und besonders an der Aufhängung der schweren Gekreuzigten-Gestalt.

Sie drohte abzustürzen, so dass eine Restaurierung dringend geboten war. Wie immer nahmen sich Friedhofswärter Karl-Heinz Ketzer und Josef Werner von der Kirchenverwaltung der Sache an. Sie bauten den rund vier Zentner schweren Korpus ab und brachten ihn nach Wernberg, wo er einen neuen Anstrich erhielt. Für den kostenlosen Transport sorgten die Brüder Markus und Alfons Bierler aus Mertenberg. Zimmerer Christoph Werner und seine Lebensgefährtin Andrea aus Trichenricht fertigten und spendierten ein neues Holzkreuz und installierten das rund 300 Kilogramm schwere Denkmal mit Hilfe ihres Krans wieder an Ort und Stelle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.