03.05.2018 - 20:00 Uhr
KemnathOberpfalz

Therese Scharf feierte ihren 80. Geburtstag im Haus Falkenstein Lebensfreude bewahrt

"Im Haus Falkenstein gefällt es mir gut", beteuerte Therese Scharf an ihrem 80. Geburtstag. Die Jubilarin blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Zur Welt kam sie am 26. April 1938 in Kulmain als Tochter der Eheleute Steinbruckner. Mit zwei Schwestern wuchs sie auf dem elterlichen Anwesen auf. Nach dem Schulabschluss arbeitete sie als Näherin bei der Firma Edi Ganssmüller in Kemnath.

Zweiter Bürgermeister Hermann Schraml, Pflegedienstleiterin Cilli Gerlang und Heimleiterin Claudia Heier (stehend, von rechts) wünschen Therese Scharf alles Gute zu ihrem 80. Geburtstag. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

Am 28. Mai 1965 heiratete sie in Immenreuth den Bäckermeister Georg Scharf aus Nagel. Mit ihm arbeitete sie fleißig in der eigenen Bäckerei in Mühlbühl (Gemeinde Nagel). 1979 starb ihr Ehemann im Alter von erst 45 Jahren.

Auch der Tod ihres einzigen Sohnes Peter vor vier Jahren war ein schwerer Schicksalsschlag für sie. Seit Januar 2014 bewohnt die Jubilarin ein schönes Zimmer im Kemnather Seniorenzentrum. Dort ist auch ihre Schwester Anni Müller untergebracht.

Zweiter Bürgermeister Hermann Schraml besuchte sie an ihrem Geburtstag und überbrachte ihr die besten Wünsche der Stadt Kemnath. Auch Heimleiterin Claudia Heier und Pflegedienstleiterin Cilli Gerlang hatten Geschenke mitgebracht.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.