22.12.2016 - 02:10 Uhr
KemnathOberpfalz

Ulrike Scharf zeichnet Bildungseinrichtungen im Landkreis aus Umwelt macht Schule

Kemnath/Tirschenreuth. Tennisball-Lampen, Solar-Weihnachtsbeleuchtungen für Hundehütten, Bienenhotels - der Kreativität sind in Sachen Recycling und Umweltschutz keine Grenzen gesetzt. 108 Schulen aus der Oberpfalz und Oberfranken wollen mit diesen zum Teil ausgefallenen Ideen ein Zeichen für den Umweltschutz setzen. "Ein Einsatz, der gewürdigt werden muss", betonte Umweltministerin Ulrike Scharf. Die Landtagsabgeordnete zeichnete die Schulen mit dem Siegel "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda-21-Schule" in der Hans-Scholl-Realschule in Weiden aus.

Sechs Schulen aus dem Landkreis Tirschenreuth setzen ein Zeichen für den Umweltschutz. Dafür ehrte sie nun Umweltministerin Ulrike Scharf (Mitte) mit der Auszeichnung "Umweltschule in Europa". Bild: Schönberger
von Julia Hammer Kontakt Profil

"Umweltschule" dürfen sich künftig auch sechs Schulen aus dem Landkreis Tirschenreuth nennen: die Grund- und Mittelschule Kemnath, die Musikalische Grundschule Kulmain, das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium und das Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth sowie die Mittelschule und Mädchenrealschule in Waldsassen. Bei vielen Projekten stand Recycling im Mittelpunkt. Die Kemnather Schule bewarb sich mit Sitzkissen aus alten T-Shirts und Stühlen aus Autoreifen. Die Mädchenrealschule entwickelte eine Nisthilfe für Vögel, das Stiftland-Gymnasium bewirtschaftet einen Schulteich und eine Streuobstwiese. Auch die AG ökologischer Schulteich des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums setzt sich für Nachhaltigkeit ein. Höhepunkt ihrer Arbeit ist das alljährliche Abfischen und die Vermarktung der Fische.

Weltweit beteiligen sich 43 000 Schulen aus 48 Staaten an der Aktion Umweltschule. 320 kommen aus Bayern. "Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg bei diesem wichtigen Thema sind", betonte Scharf. Auch in Zukunft sei es ein Ziel, die Bildung für nachhaltige Entwicklung voranzutreiben und den "Wert unserer Naturheimat" zu erkennen. Stolz sei sie deshalb, die Auszeichnung an Schulen mit großem Engagement zu vergeben.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.