Vernetzungstreffen im Familienzentrum Mittendrin
Hand in Hand

Jessika Wöhrl-Neuber (Mittendrin), Jörg Wetzel (Schulsozialarbeit), Marianne Fütterer (Koki), Carola Reger (Schulsozialarbeit), Viktoria Hermann, Franziska Pausch (beide Sozialpsychiatrischer Dienst Weiden), Astrid Bösl (Jugendamt) und Christine Fleischmann (Erziehungsberatungsstelle) tauschten sich aus. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
18.10.2017
58
0

Fachkräfte unterschiedlicher sozialer Einrichtungen und Institutionen kamen beim halbjährlichen Vernetzungstreffen im Café des Familienzentrums Mittendrin zusammen. "Hand in Hand für Familien" lautete das Motto. Im Vordergrund standen die Vernetzung und der Informationsaustausch über die Angebote der Einrichtungen. Dadurch soll es einfacher werden, passgenaue Hilfen für Familien bereitzustellen. Fallbesprechungen fanden nicht statt, da alle Fachkräfte der Schweigepflicht unterliegen. Marianne Fütterer von der Koordinierungsstelle "Frühe Hilfen" im Landkreis Tirschenreuth (Koki) informierte über eine vierteilige Vortragsreihe, die in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Mittendrin stattfindet. Außerdem erklärte sie den Ablauf des neuen Projekts "Familienpaten".

Neue Angebote für junge Erwachsene stellte Franziska Pausch vom Sozialpsychiatrischen Dienst Weiden vor. Jessika Wöhrl-Neuber vom Familienzentrum berichtete über die neuen Tagesmütter im Kemnather Land und stellte interkulturelle Angebote und weitere Gruppen sowie Veranstaltungen im Mittendrin vor, die der gesamten Bevölkerung offen stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.