Verursacher macht sich aus dem Staub
Riesige Ölspur in der "Eisersdorfer Au"

Die Gefahrenbereiche werden weiträumig abgesichert, der Verkehr geleitet.
Vermischtes
Kemnath
19.10.2017
298
0

Gegen 19.55 Uhr sind am Mittwochabend die Beamten der Kemnather Polizeiinspektion auf eine ausgedehnte Ölspur im Kemnather Siedlungsgebiet "Eisersdorfer Au" aufmerksam geworden. Die Polizisten sicherten den Straßenbereich ab und beauftragen die Feuerwehr zur Beseitigung der Spur.

Mit Ölbindemittel nahmen die Feuerwehrleute das schmierige Öl auf. Die Spur war 750 Meter lang. Betroffen waren die Eisersdorfer Straße, die Bürgermeister-Zetlmeisl-Straße und die Ortsverbindungsstraße nach Eisersdorf, sowie die dortige Ortsdurchfahrt.

Die Polizisten ermitteln nun, wer die Ölspur verursachte, aber nicht meldete. Durch die Ölspur bestand Rutsch- und somit Unfallgefahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.