15.02.2018 - 20:00 Uhr
Kemnath

Vortrag im Familienzentrum Mittendrin Immunsystem stärken

Im Rahmen der Vortragsreihe "Kindergesundheit" geht es mit Referentin Elke Winterl um das Immunsystem und die Abwehrkräfte der Kinder.

Die "guten" Darmbakterien veranschaulichte Heilpraktikerin Elke Winterl bei ihrem Vortrag mit einem niedlichen Plüschtier. Bild: jzk
von Josef ZaglmannProfil

"Das Immunsystem stärken und Allergien vorbeugen" war das Thema von Elke Winterl im Familienzentrum Mittendrin. Der Vortrag gehörte zu der gemeinsamen Vortragsreihe rund um das Thema "Kindergesundheit". Sie war von der Koordinierungsstelle "Frühe Hilfen" (KoKi) und dem Familienzentrum auch in diesem Jahr wieder organisiert worden. "Der Grundstein der Gesundheit liegt in einer intakten Darmflora" betonte die Heilpraktikerin aus Windischeschenbach.

Der Darm des Menschen wird von unterschiedlichen Bakterien besiedelt. Er stellt ein komplexes Ökosystem dar, das sich innerhalb der ersten Lebensjahre allmählich aufbaut. Die Besiedlungsdichte des Darms ist anfangs gering und steigt mit zunehmendem Lebensalter stetig an. "Einen besonderen Einfluss auf die Besiedlung hat die Nahrung", erklärte Winterl. Der Darm gestillter Kinder wird nach den ersten Wochen hauptsächlich von den milchsäureproduzierenden Bakterien bevölkert. Die von ihnen produzierte Milchsäure führt zu einer Ansäuerung des Darmmilieus, die es schädlichen Pilzen und krank machenden Bakterien erschwert, sich dort anzusiedeln.

Ob ein Kind gestillt wird oder Flaschennahrung bekommt, lässt sich an der Darmflora erkennen. "Das Stillen sorgt in den ersten Lebensmonaten für das optimale Wachstum von gesunden Bakterienstämmen", sagte die Heilpraktikerin. Eine gestörte Darmflora äußert sich meistens durch Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen, Infektanfälligkeit, Hautprobleme oder Allergien. Allerdings gibt es spezielle Präparate, die mit Milchsäure- oder Bifidus-Bakterien die Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen können. Im Anschluss an ihren Vortrag beantwortete die Referentin noch viele Fragen der Teilnehmerinnen.

Jessika Wöhrl-Neuber bedankte sich bei ihr mit einem Blumenstrauß. Der nächste Vortrag mit Sozialpädagogin Marion Neumann von der Erziehungsberatungsstelle Tirschenreuth befasst sich mit dem kindlichen Schlafverhalten. Anmeldung unter Telefon 09642/7033800 oder per E-Mail an team[at]mittendrin-kemnath[dot]de.

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.