27.09.2017 - 17:40 Uhr
KemnathOberpfalz

Werner Nickl zieht Zwischenbilanz für Mitfahrerbänke Hemmschwelle Hinsetzen

Gut zwei Monate stehen die blauen Bänke in Kemnath, die vor allem Senioren dabei helfen sollen, mobil zu bleiben. Doch es scheint, als wissen die wenigsten, wofür diese Mitfahrerbänke tatsächlich gedacht sind.

Werner Nickl Bild: Hartl
von Redaktion OnetzProfil

"Noch habe ich relativ wenig Feedback bekommen", sagt dann auch Werner Nickl. Aber der Bürgermeister ist sicher, dass das noch kommt: "Es braucht einfach seine Zeit. Wir Oberpfälzer sind allgemein nicht gerade bereitwillig, von sich aus etwas Neues anzupacken." In Nickls Augen liegt das Problem in der Hemmschwelle, sich dort Hinzusetzen.

"Wir lassen das Projekt nun ein halbes Jahr laufen. Hinterher machen wir eine Umfrage und daraus wird Bilanz gezogen", erklärt Nickl. In Zukunft soll mehr Werbung für die blauen Bänke gemacht werden, um sie mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen. "Ich bin mir absolut sicher, dass die Mitfahrerbänke im Laufe der Zeit besser angenommen werden."

Gedacht sind die Bänke tatsächlich nicht zum Ausruhen oder Brotzeit essen, sondern um Autofahrer und Mitfahrwillige zusammenzubringen. Vor allem für Senioren sollen die Mitfahrerbänke eine Erleichterung in Sachen Mobilität sein, um beispielsweise von Wohngebieten zu den Supermärkten zu kommen. Das rund 5000 Euro teure Projekt befindet sich noch in der Testphase. (siehe Umfrage)

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.