26.08.2014 - 00:00 Uhr
KirchendemenreuthOberpfalz

Kirchendemenreuth feiert 140 Jahre Feuerwehr - Langer Festzug und ein buntes Rahmenprogramm Zur Gründung mit Eimern unterwegs

von Werner SchmolaProfil

Mit einem Zoiglabend, einem Festgottesdienst und Festbetrieb mit Schauübungen feierte die Feuerwehr ihr 140. Gründungsjubiläum. Zahlreiche Wehren und Vereine aus den umliegenden Ortschaften beteiligten sich an den Festivitäten. Den Abschluss bildete ein Fußballspiel des TSV gegen die SpVgg Trabitz.

Das Team um Vorsitzenden Andreas Wittmann und Kommandant Robert Maier hatte die Jubiläumsfeier bestens vorbereitet. Los ging es bereits mit einem zünftigen Zoiglabend im Bauhof, der musikalisch vom "Boarisch Buam Xpress" umrahmt wurde. Tags darauf standen ein Festzug und ein Festgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche unter Mitwirkung des evangelischen Posaunenchors auf dem Programm. Unter anderem nahmen daran auch etliche Fahnenabordnungen teil.

Herzliches "Vergelt's Gott"

Pfarrer Franz Winklmann stellte in seiner Festpredigt gemäß dem Leitspruch "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" die Einsatzfreude und die Hilfsbereitschaft der Feuerwehrmänner heraus. Dafür sprach er Ihnen Anerkennung und ein "Vergelt's Gott" aus. Im Anschluss folgten der Rückmarsch zum Festplatz beim Bauhof und ein Frühschoppen. Vorsitzender Wittmann freute sich über die große Beteiligung der Nachbarwehren und Vereine und dankte für ihr Mitwirken. Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner gratuliere den Haberländer Spritzenmännern zu ihrem Jubiläum. "140 Jahre leisteten die Kameraden schon Dienst zum Wohle aller Mitbürger. Auch heute wissen wir genau, dass man sich auf euch verlassen kann." Der Rathauschef erinnerte an die Gründung. 28 Männer aus dem Haberland hätten damals zum Schutz der Menschen gehandelt. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an ein Großfeuer, das kurze Zeit vorher in Altenparkstein gewütet hatte. Die Ausrüstung bestand anfangs nur aus Eimern und einfachen Löschfahrzeugen. Im Jahre 1947 erhielten die Floriansjünger ihre erste Motorspritze und kurze Zeit danach ihr erstes Feuerwehrhaus. Das erste Löschfahrzeug kaufte die Gemeinde im Jahre 1974, das zweite 1989.

Gut ausgestattet

"Heute ist unsere Feuerwehr eine technisch hochwertig ausgestattete Einrichtung", meinte der Bürgermeister. Die Entwicklung müsse weiter gehen und so solle noch heuer der Grundstein für ein neues Feuerwehrhaus gelegt werden. Er forderte die Bevölkerung auf, die Spritzenmänner bei diesem Vorhaben tatkräftig und auch finanziell zu unterstützen. "Wir und unsere Feuerwehr gehören zusammen", meinte der Bürgermeister.

Im Laufe des Nachmittags herrschte dann Festbetrieb. Daneben standen auch noch Schauübungen auf dem Programm. Das anschließende Jubiläums-Fußballspiel gewannen übrigens die Haberländer mit 4:1 gegen die SpVgg Trabitz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp