17.10.2017 - 20:00 Uhr
KirchendemenreuthOberpfalz

Erster Spatenstich für Baugebiet "Am Bühl" in Döltsch Bauplätze mit Perspektive

Der erste Spatenstich für das neue Baugebiet in Döltsch ist gemacht. Jetzt werden die 23 Parzellen auf dem rund 2,4 Hektar Areal erschlossen. Wenn das Wetter mitspielt, können die Bauplätze bereits im Frühjahr bebaut werden können. Das ist zumindest das Ziel der Haberlandgemeinde.

Wolfgang Kraus vom Planungsbüro für Hoch- und Tiefbau aus Windischeschenbach (links), Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner (Zweiter von links) und Bauleiter Josef Schaller von der Firma Markgraf aus Bayreuth (Zweiter von rechts) machten zusammen mit einigen Gemeinderäten den ersten Spatenstich für das neue Baugebiet „Am Bühl“ in Döltsch. Bild: sm
von Werner SchmolaProfil

"Architekt Josef Schöberl aus Parkstein hat mit dem neuen Bebauungsplan Am Bühl in Döltsch sowie mit der Anpassung des Flächennutzungsplans hervorragende Vorarbeit geleistet. Nun können wir mit der Umsetzung beginnen", meinte Bürgermeister Gerhard Kellner am späten Montagnachmittag beim ersten Spatenstich für das neue Baugebiet.

Der Bürgermeister lobte die herrliche Lage und sprach von einem "wunderbaren und naturnahen Baugebiet zu einem günstigen Preis". Die Haberlandgemeinde investiert 1,1 Millionen Euro. "Das ist eine Rieseninvestition für uns, aber auch ein ebenso riesiger Schritt in die Zukunft", sagte der Rathauschef. Die Kommune sei bereit, zu wachsen und zu gedeihen. "Damit wollen wir unserer Jugend eine Perspektive bieten, aber auch allen anderen Interessenten eine Möglichkeit geben, kostengünstiges Bauland zu erwerben. Rund 68 Euro soll der Quadratmeter kosten. Wolfgang Kraus vom Planungsbüro für Hoch- und Tiefbau aus Windischeschenbach erläuterte die Erschließungsarbeiten mit der rund 450 Meter langen Erschließungsstraße und dem rund 500 Meter langen Kanal-Trennsystem. Gebaut werde zudem ein Rückhaltebecken bei der Kläranlage. Leerrohre für die Breitbanderschließung werden mitverlegt. Bauleiter Josef Schaller, Firma Markgraf aus Bayreuth, war zuversichtlich, dass Häuslebauer im Frühjahr loslegen können.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.