27.08.2017 - 20:00 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Ferienprogramm der Ortsgruppe Bund Naturschutz zum Thema "Erdfarben" Farbe aus Pigmenten und Öl

Vorsitzender Reinhold Wilterius und die neue Jugendbeauftragte der Ortsgruppe, Silvia Wilterius, leiteten die Ferienveranstaltung der Ortsgruppe Bund Naturschutz (BN) in Kirchenthumbach zum Thema "Erdfarben". Diese fand heuer im Nußsteinhaus von Martin Kohl mitten im Markt Kirchenthumbach statt. Gleich zu Beginn informierte Kohl die zahlreichen Kinder im Alter zwischen vier und elf Jahren über die Geschichte des Nußsteinhauses als eines der drei ältesten Häuser in Kirchenthumbach. Auf neugieriges Interesse stieß bei den Kindern vor allem die heute noch intakte Backstube mit ihren alten Gerätschaften und der Gewölbekeller. Kohl zeigte den Mädchen und Jungen auch seine umfangreichen Schätze an historischen Gegenständen und erklärte ihnen seine beachtliche geologische Sammlung an Fossilien, Kristallen und Amoniten.

Nachdem Martin Kohl seine Fossiliensammlung erklärte, bemalten die Kinder Stofftaschen und Dachziegel. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Dieter Windisch, ein in Kirchenthumbach und darüber hinaus bekannter Hobbymaler, erklärte den Kindern, wie früher Farben hergestellt wurden. So sei im vorigen Jahrhundert hier in der Gegend Ocker ("gelbe Erde") abgebaut worden. Die Herstellung von Farben begann dann mit der Zerkleinerung der Gesteinsbrocken im Mörser. Die entstandenen Staub-Pigmente wurden je nach Anwendung mit Wasser oder Leinöl vermischt um eine streichfähige Konsistenz zu erhalten.

Nach Theorie und Demonstration war nun das künstlerische Talent der Kinder gefragt. Bei freier Motivwahl bemalten sie mit Begeisterung Stofftaschen und alte Dachziegel. Dafür wurden aber Acrylfarben verwendet, um eine längere Haltbarkeit der ansehnlichen Kunstwerke zu erreichen.

Zur Stärkung zwischendurch gab es Kuchen und Getränke, die von der Brauerei Heber gespendet wurden. Zum Abschluss wurden die Kinder von der Ortsgruppe noch zu einer Pizza eingeladen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp