13.02.2018 - 14:32 Uhr
Kirchenthumbach

Rosenmontagsball: "Volle Hütte" und bombige Stimmung in der Heberbräuhalle Auf Anhieb ein Erfolg

Es ist ein Experiment: Zum ersten Mal richtet die IG Faschingszug Kirchenthumbach einen Rosenmontagsball aus. Die Zweifel, ob dieser vom närrischen Volk angenommen wird, sind schnell ausgeräumt. Eine "volle Hütte" und eine bombige Stimmung sind der Lohn für die langen Vorbereitungen.

Vorsitzender, Kinderprinzenpaar und Prinzenpaar begrüßten die zahlreichen Besucher des Rosenmontagsballs
von Dominik Fraunholz (dfr)Profil

Die Heberbräuhalle verwandelte sich am Rosenmontag in eine Faschingshochburg. In aufwendiger Vorbereitung hatte die IG Faschingszug um die beiden Vorsitzenden Armin Eckert und Sebastian Fenzl erstmalig einen Rosenmontagsball organisiert.

Und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. In der Heberbräuhalle herrschte ausgelassene Faschingsstimmung, für die die neu gegründete Band "fiveadeckl" um Bandleader Richard Zeitler verantwortlich war. Von der Polonaise bis hin zu Faschingshits reichte ihr Repertoire.

Besonders erfreut zeigte sich Vorsitzender Armin Eckert, dass auch viele Vereine unter den Gästen waren. So waren unter anderem Vertreter des Burschenvereins, der "Hütten Carver" und auch der Blaskapelle gekommen. Eckert bedankte sich bei den vielen Helfern und vor allem bei Franz Sporer, der die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hatte.

Nach der Ansprache des Vorsitzenden eröffneten Prinzessin Sabrina I. und Prinz Marco I. mit ihrem Begrüßungstanz den Rosenmontagsball. Aber auch abseits der Tanzfläche war einiges geboten. So gab es leckere Cocktails vom "Kaminstubn"-Team um Melanie Manzl aus Walchsee in Tirol. Aber auch kulinarisch kamen die Gäste nicht zu kurz: Die Gäste konnten sich mit Gulasch- und Chilitopf sowie Fisch- und Wurstsemmeln stärken.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.